img

Für tolle Kunstwerke bedarf es mehr als Fantasie! Weihnachtsgeschenk-Ideen für junge Künstler

/
/
/
580 Aufrufe

Viele Kinder haben Freude an bunten Farben. Sie lieben es, kreativ zu sein, ihre Ideen Wirklichkeit werden zu lassen, fantasievolle Kunstwerke zu Papier zu bringen. Doch wie bei allem, das gut werden soll, darf dabei eines nicht fehlen. Gutes Handwerkszeug nämlich. Denn Buntstifte, die ständig abbrechen, und Pinsel, die haaren, verderben doch schnell den Spaß und rauben zudem jegliche Motivation.

Sie suchen noch ein Weihnachtsgeschenk für einen kleinen oder schon größeren kreativen Kopf? Wir haben im Folgenden einige Ideen zusammengetragen, wobei wir jedes Alter und jeden Geldbeutel berücksichtigt haben.

1.) Inspirierendes Lesefutter

Es gibt sooo viele Bücher für junge Künstler, darunter dürfte doch für jeden das Passende zu finden sein. Sei es eine Malschule mit Erklärungen zu Maltechniken oder ein Bildband mit berühmten Kunstwerken zur Inspiration. Oder mehr oder weniger filigrane Vorlagen für alle, die es lieben, bunte Ausmalbilder mit Leben zu füllen.

2.) Ein „Atelier“, um Ideen Wirklichkeit werden zu lassen

Auch wenn die Liebe zur Kunst groß ist: Viele Kinderzimmer und Wohnungen sind es nicht. Jedenfalls nicht groß genug, um eine bleibende Kunstwerkstatt mit Staffelei und allem Drum und Dran einrichten zu können. Das braucht es aber für die ersten künstlerischen Schritte natürlich auch nicht!

Sinnvoll als guter Arbeitsplatz ist jedoch ein großer Schreibtisch mit sehr unempfindlicher Oberfläche. Farbspuren sollten sich davon unkompliziert restlos entfernen lassen, Kratzer so schnell keine Chance haben. Zum Zeichnen empfinden viele Kinder auch einen Schreibtisch mit geneigter Oberfläche als sehr angenehm. Der Boden darunter sollte ebenso entweder Farbspuren verzeihen oder mit einer geeigneten Schreibtischmatte möglichst großflächig geschützt sein.

Gibt es dazu darüber oder daneben ein offenes Regal? Perfekt! In diesem sollte unter anderem Folgendes griffbereit zum Malen Platz finden.

  • Hochwertige Pinsel
  • Eine handliche Tischstaffelei
  • Eine Palette zum Mischen der Farben
  • Putzlappen, um kleine Farbspritzer schnell beseitigen zu können
  • Zeichenblock und/oder Leinwände in verschiedenen Formaten
  • Gute Farben, je nach Alter beispielsweise Fingerfarben, Wasserfarben oder Acrylfarben
  • Ein kippsicheres Gefäß für Wasser

Dermaßen ausgestattet steht dem künstlerischen Schaffensdrang eigentlich nichts mehr im Wege. Ach doch, eines noch! Kein Klecksen ohne Kittel bitte! Diesen kann man für Kinder entweder kaufen oder man greift auf ein Stück aus dem eigenen Kleiderschrank zurück. Besser als das aufgetragene Hemd von Papa, das gerne als Kittel dient, eignet sich jedoch ein ausgedientes Sweatshirt von Mama. Das hat üblicherweise kürzere Ärmel, die dank elastischer Bündchen wenig rutschen. Und der Stoff ist dicker als der eines üblichen Oberhemds, sodass Farbe nicht so schnell durchdringt.

3.) Damit beste Ideen nicht verloren gehen

Jede Familie mit Kindern kennt sie: Lose-Blatt-Sammlungen unzähliger mehr oder weniger vollendeter Werke. Viele davon leiden, wenn sie lose herumfliegen, andere gehen verloren. Oder man hat irgendwann schlichtweg keine Lust mehr auf diese Papierberge und entsorgt mehr oder weniger guten Gewissens einen Teil.

Ein tolles Geschenk für ambitionierte Zeichner ist daher – neben richtig guten Bunt- und Bleistiften – eine hochwertiges Skizzenbuch. Dieses bietet viel Platz zum Ausprobieren und archiviert zudem idealerweise alle Malprojekte in chronologischer Reihenfolge. Skizzenbücher sind erhältlich in gängigen Papierformaten als gebundene Bücher oder mit Spiralbindung.

4.) Lernen von den Profis

Weihnachtsgeschenke müssen doch nicht immer zum Auspacken-und-gleich-Loslegen unterm Baum liegen! Eine schöne und sicherlich inspirierende Geschenkidee ist daher auch ein Gutschein für einen Malkurs oder einen Künstler-Workshop. Vielleicht gibt es auch bei Ihnen in der Nähe entsprechende Angebote?

Mitunter finden solche im Rahmen von Ferienaktionen für Kinder statt. Viele Kunstschulen bietet zudem Kurse für Teilnehmer jeden Alters an. In denen können junge Nachwuchskünstler in befristeten Kursen oder fortlaufend künstlerische Techniken kennenlernen, erlernen und üben. Eine schöne Sache ist es in jedem Fall, denn so können Kinder ihre Leidenschaft mit Gleichaltrigen pflegen.

5.) Schlichtes, das die Fantasie beflügelt

Sich künstlerisch zu betätigen, das bedeutet natürlich nicht immer, Farbe auf weiße Flächen zu bringen. Stattdessen Bauwerke zu erschaffen ist natürlich ebenso eine Kunst. Und zwar eine, die Geduld und Fingerspitzengefühl erfordert. Junge Baumeister können genau diese trainieren, wenn ihnen dafür beispielsweise schlichte Bausteine aus Holz zur Verfügung stehen. Diese beflügeln die Fantasie, denn sie lassen sich immer wieder neu anordnen. Und fertige Werke kann man schließlich stehen lassen, bewundern und anderen zeigen, bis die nächste Idee kommt.

Sorgfältig und gleichmäßig gearbeitete Holzbausteine haben zwar ihren Preis. Dafür garantieren sie jedoch, dass Bauwerke gerade und stabil geraten. Und wenn dem Kind gerade nicht der Sinn nach Türmen oder ähnlichem steht? Dann kann es die Bausteine auf unterschiedlichste Weise ins kreative Spiel mit einbeziehen. Denn aus diesen entstehen im Handumdrehen Häuser für Spielfiguren, Koppeln für kleine Kunststofftiere und allerlei mehr.

6.) Schöne Geschenke selbst gemacht

Eine neue Basteltechnik ausprobieren? Das bewerkstelligt man am unkompliziertesten und überdies am gelingsichersten mit Startersets, die alles Benötigte beinhalten. Im Bastelgeschäft oder auch im Spielwarenhandel findet man allerhand, das die Herzen junger Kreativer höher schlagen lässt.

So können Kinder je nach Alter zum Beispiel Armbänder knüpfen oder Kerzen verzieren. Sie können ferner Perlen stecken oder Stofftiere nähen. Sie können alternativ dazu auch Sterne falten, Porzellan bemalen, sich an Kalligraphie versuchen und allerhand mehr. Geduldige im Umgang mit Nadel und Faden können schließlich erste Erfahrungen im Klöppeln, Sticken, Nähen, Stricken oder Häkeln sammeln.

Ein Material, das überdies viel Raum für kreative Entfaltung bietet, ist Holz. Wie wäre es mit einem Laubsägekasten, um beispielsweise die Bauteile für ein Vogelhäuschen zurecht zu sägen? Das macht nicht nur Kindern Spaß, das dürfte auch bei vielen Eltern Kindheitserinnerungen wecken!

Bildquelle: © bigstock.com/ romrodinka

(Visited 111 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text