img

Für alle, die es ofenfrisch mögen: Rezept für einen selbst gebackenen Hefezopf mit Marzipan

/
/
/
1286 Aufrufe

Der Frühling naht, die Tage sind schon wieder spürbar länger als noch vor einigen Wochen und dennoch ist die Zeit der gemütlichen -Nachmittage noch nicht vorbei.

Genau das Richtige nach einem langen Spaziergang oder einfach so zur sonntäglichen Kaffee-und--Tafel: Selbstgebackenes, noch ofenwarm genossen.
Zum Beispiel ein Hefezopf, dessen Teig vor dem Backen mit Marzipan verfeinert wurde.
Gar nicht so süß, wie der Name vermuten lässt, und einfach – wenn auch nicht auf die Schnelle – gemacht:

Man nehme für den Teig…

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 225 ml Milch
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei
  • 70 g weiche Butter
  • 600 g Mehl + evtl. weiteres Mehl für Hände und Arbeitsfläche beim Kneten des Teigs
  • 1 Päckchen (200 g) Marzipan

und zum Bestreichen des Hefezopfs vor dem Backen:

  • 1 Eigelb
  • 2 Esslöffel Milch
  • 1 Prise Zucker

1 Die Milch leicht anwärmen, den Hefewürfel in kleine Stücke bröckeln und zusammen mit einigen Esslöffeln vom Zucker in eine Schüssel geben. Leicht mit dem Schneebesen verrühren, bis sich die Hefe in der Milch aufgelöst hat.

2 Diese Mischung kurze Zeit  – etwa 10 bis 15 Minuten lang – gehen lassen, bevor der restliche Zucker, das Ei, die zimmerwarme Butter, das Marzipan und das Mehl hinzugegeben werden.

3 Damit die Hände nicht allzu klebrig werden, zunächst alle Zutaten mit einem stabilen Teigschaber oder Kochlöffel in der Schüssel verkneten.
Wenn er nicht mehr so sehr klebt, den Teig auf die bemehlte Arbeitsplatte stürzen und mindestens 10 weitere Minuten gründlich mit den Händen durchkneten.

4 Den Teig zurück in die – ausreichend große – Schüssel geben mit einem feuchten Tuch abdecken, in den auf 50°C vorgewärmten Ofen stellen und gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat. Das dauert mindestens 30, eher aber 45 Minuten.

5 Den Teig erneut gut durchkneten und anschließend in drei gleichgroße Teile teilen. Diese zu drei Strängen  formen und sie miteinander zu einem Zopf flechten. Die Zopf-Enden nach unten einschlagen.

6 Da der Hefezopf beim Backen dazu neigt, auf einem Backblech in die Breite statt in die Höhe zu gehen, wird er zum weiteren Gehen u späteren Backen optimalerweise in eine längliche Backform – ausgelegt mit Backpapier – gelegt. Dort sollte er weitere 20 Minuten gehen.

7 Den Backofen unterdessen auf etwa 165°C (Heißluft) vorheizen. Wenn der Ofen heiß ist, wird der Hefezopf mit Hilfe eines Backpinsels mit einer Mischung aus einem Eigelb, 2 Esslöffeln Milch und etwas Zucker bestrichen, und anschließend ca. 30-35 Minuten lang gebacken, bis er dunkel-goldbraun ist.

8 Noch leicht warm serviert, mit Butter oder Marmelade bestrichen oder „einfach so“ schmeckt der Hefezopf am besten!

Prima macht sich der Hefezopf auch auf jedem Kuchen- oder Party-Buffet.

Hefezopf

(Visited 187 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text