„Ich packe meinen Koffer und nehme mit… eine Tonne Glück“

/
/
/
1941 Aufrufe

Wer kennt es nicht: Kaum sind die Schulferien vorbei, steht auch schon die Planung für die kommenden, freien Tage an. Ja, mit dem ganzen, bunten Haufen, welcher sich Familie nennt, will gut geplant und vor allem früh gebucht werden. Reiseschnäppchen wollen abgegriffen werden und vor allem muss ja auch erst einmal genauestens diskutiert und ausgehandelt werden, wohin die Reise dieses Mal hinführen soll. „Die Kleinen haben bereits großen Einfluss darauf, wohin die Familie reist. Mehr als drei Viertel (77,8 Prozent) der befragten Kinder geben an, bereits bei der Urlaubsplanung aktiv eingebunden zu werden und ein Drittel ist sich sicher, dass sie echten Einfluss auf die Urlaubsentscheidung haben“, so eine auf inside.expedia veröffentlichte Studie zu dem Thema „Was im Familienurlaub wirklich zählt und wo die Stressfallen sind“. Expedia gilt als Spezialist unter den Reiseanbietern, hat neben allerlei kostengünstigen Flügen, auch diverse Städtereisen im Angebot und macht am Tag sicherlich um die tausend Familien in Deutschland mit seinen Reiseangeboten Tag ein, Tag aus glücklich.

Doch seien Sie mal ehrlich, wann haben Sie zuletzt das Reiseziel bestimmt? An einen entspannten Urlaub mit viel, viel Ruhe, weißen Sandstränden, Palmen und einem strahlend blauen Himmel können Sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit kaum mehr erinnern, oder? Vielmehr werden Sie sich an die fünf Tage im Disneyland Paris erinnern; Kreischende und grölende Menschenmassen jeden Alters wo man geht und steht, überdimensionale Mickey und Minnie Mäuse, welche an jeder Ecke darauf warten kräftig umarmt zu werden. Dazu die unerschöpfliche Energie Ihrer Kinder, die Sie immer wieder auf’s neue auf die Achter- und Wildwasserbahnen zerren. Paris, die eigentlich als die Stadt der Liebe bezeichntet wird, kann sich schnell mal als die Hölle auf Erden entpuppen.

Nagut, wir wollen mal nicht so sein, schließlich ist Familie das größte Glück auf Erden – Ein entspannter Urlaub hin oder her!

Die Mütter und Väter unter den Lesern wissen jedoch: Entscheidet man sich dafür eine Familie zu gründen und Kinder zu kriegen, ist Entspannung für die kommenden Jahre zunächst ein absolutes Fremdwort. Ständiges Windeln wechseln, mitten in der Nacht von Kindergeschrei geweckt werden und, und, und; Mit dem Elterndasein nimmt man sich und seine Bedürfnisse zunächst zurück. Da hört man doch aber allzu gerne, dass „47,9 Prozent der befragten Kinder im Urlaub am meisten Spaß daran haben, dass ihre Eltern mehr Zeit haben als sonst.“

Ein zufriedenes Kinderlächeln ist immer noch das Schönste auf der Welt. Wenn man dazu in der Lage ist, dem geliebten Nachwuchs eine unvergessliche Kindheit zu bieten, ist alle Entspannung der Welt nebensächlich.

Anmerkung: Expedia ist Kooperationspartner des Blogartikels

(Visited 45 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text