Ideen für entspannte Kindergeburtstage im Winter

/
/
/
12154 Aufrufe

Ja ja, der kann einem lang werden.
Draußen ist es (mehr oder weniger) kalt, es ist früh dunkel und an trüben Tagen irgendwie so kahl und trostlos.
Wie herrlich unbeschwert und einfach erscheint einem da plötzlich die Vorstellung eines Kindergeburtstags im Sommer bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen, wenn man aktuell selbst vor der Aufgabe steht, dem in der kalten Jahreszeit geborenen Nachwuchs ein tolles Geburtstagsfest mit seinen Freunden zu bereiten?

Schnee? Eis? Dunkelheit? Das alles muss zum Glück nicht bedeuten, dass man nicht auch im Winter entspannte, unvergessliche Kinderfeste feiern kann!
Voraussetzung dafür: Eine gute Planung und die entsprechende Kleidung der kleinen Gäste, damit einem Ausflug nach draußen auch an ungemütlichen Tagen nichts im Wege steht.

Die Geburtstagsfeier daheim
Es gibt kein schlechtes …“
So sagt man oft und natürlich ist etwas Wahres daran.
Wenn nicht gerade extreme Kälte, schauerartiger Regen oder arger Wind zu erwarten sind, lässt sich in der richtigen Kleidung auch der winterlichen Witterung einige Zeit problemlos trotzen.
Denn wer schon einen oder mehrere Kindergeburtstage organisiert hat, hat mitunter auch schon die Erfahrung gemacht: Kinder brauchen Bewegung!
Sie müssen sich unbeschwert austoben können, damit der harmonisch gelingen kann, damit bei vielen Kindern auf in der Regel überschaubarem Raum die Stimmung nicht „überkocht“, die kleine Meute nicht lieber aus dem Ruder gelaufen herumzutoben beginnt anstatt sich für gemeinsame Spiele oder andere, eher ruhige Aktivitäten begeistern zu können, also schlichtweg nicht der berühmte „Budenkoller“ droht.

Bestens ausgerüstet für Wind und Wetter…
Wie gerne ziehen sich Mädchen – zu Recht! – ihr schönstes Kleid und die hübschen Ballerinas an, wenn sie zur Geburtstagsfeier geladen sind?
Damit der Ausflug nach draußen schließlich nicht an zu dünnen Strumpfhosen und ungeeignetem Schuhwerk scheitert, bitten Sie ausdrücklich die Eltern der kleinen Gäste bereits auf der Einladungskarte darum, dass der Nachwuchs dem Wetter angemessen zur Feier erscheint.
Wird die Einladung schon längere Zeit vor der Feier verteilt, teilen Sie gegebenenfalls nachträglich kurzfristig mit, was genau geplant ist, beispielsweise eine Schatzsuche durch Wald und Feld, bei der es durchaus matschig werden kann, oder ein Ausflug zum Rodelberg, wenn die weiße Pracht nach draußen lockt.

…egal, ob es noch hell oder schon dunkel ist!
Je näher der Geburtstag um die Weihnachtstage herum stattfindet, desto mehr muss die einsetzende Dunkelheit berücksichtigt werden.
Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten:
Entweder verlegt man die Anfangszeit der Geburtstagsfeier nach vorne, startet also an einem Wochenendtag beispielsweise schon am Mittag und kann so die hoffentlich sonnigsten und wärmsten Stunden des Tages für Outdoor-Aktivitäten nutzen
oder
man plant den Ablauf der Feier bewusst so, dass die letzte Stunde mit Spielen im Haus, Essen oder Basteleien gefüllt wird, bevor die kleinen Gäste abgeholt werden
oder
man nutzt die frühe Dunkelheit, da sie tolle Möglichkeiten bietet, und legt den Geburtstag deshalb sogar ein wenig später auf den Nachmittag!
Eine Schatzsuche oder „Nachtwanderung“ mit Taschenlampen, bei der es für schon etwas ältere und nicht zart besaitete Kinder ruhig auch ein wenig gruselig zugehen darf, ist schließlich für die meisten Kinder sicherlich kein alltägliches Erlebnis!

Alternativen außer Haus
Vermutlich bieten sich heutzutage mehr als je zuvor viele Möglichkeiten, den eigenen Kindern zu ihrem Geburtstagsfest mit Freunden besondere Highlights zu bieten.
Aktivitäten wie Kinobesuche, einige Stunden im Spaßbad oder gemeinsames Schlittschuhlaufen machen es Eltern einfach, wetterunabhängig zu planen und die Vorbereitungen vor und die „Aufräumarbeiten“ nach der Feier daheim deutlich in Grenzen zu halten.
Voraussetzung dafür ist aber meist die Bereitschaft, ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen als es für einen Geburtstag in den eigenen vier Wänden erforderlich ist.

(Visited 5.802 times, 3 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

5 Kommentare

  1. Ein Besuch in Bellas Kinderbackstube in Berlin ist glaube ich für den Winter der Ideale Ort um einen Kindergeburtstag zu feiern. Gerade zur Weihnachtszeit wird ja so gerne gebacken. Nur ein kleiner Tipp am Rande 🙂

  2. Hey, ich habe auch eine Idee für den Kindergeburtstag im Winter. Und zwar die Kinderdisco. Es ist eine neue Idee (Weil für viele Kinder und Erwachsene und mit vielen Extras)
    Ich würde die Idee gerne in die Tat umsetzen, allerdings möchte ich erst erfahren, wie viele Familien daran interessiert wären. Wenn ihr wollt, besucht doch mal die Seite und schreibt mir eure Meinung!

    lg. Analena

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text