img

Kinderleicht und farbenfroh: Ausgeblasene Eier mit Fingerfarben gestalten

/
/
/
7916 Aufrufe

Die meisten Kinder lieben Fingerfarben. Sie lassen sich leicht verarbeiten, bieten gute Deckkraft und kräftige Farbvielfalt.
Aus diesen Gründen sind sie auch ideal, um ausgeblasene Eier für die Osterdekoration – z. B. für einen bunten Osterstrauß aus Frühlingssträuchern – mit ihnen zu verzieren.

Hier drei Vorschläge, wie es kinderleicht gelingt. Für alle benötigt man die gleichen „Basis-Zutaten“: ein ausgeblasenes Ei, eine dünne Stricknadel oder ein Holzspießchen (oder besser gleich mehrere, für jedes Ei eins) und bunte Fingerfarben.
Für manche „Modelle“ außerdem: Papiertaschentücher und einen Pinsel:

Fingerfarben und Osterei

Klassisch bemalt

– im unteren Bild oben links und oben Mitte –

Für alle Kinder, die gerne malen und zeichnen.
Ob Huhn oder Hase, Blume oder ein „klassisches“ Kinderbild aus Sonne, grüner Wiese und blauem Himmel.

Mit Fingerfarben und einem Pinsel lässt sich die Fingerfarbe mit Wasser verdünnt oder unverdünnt auftragen.

Getupft

– im unteren Bild oben rechts und unten rechts –

Für diese Variante kommen die Papiertaschentücher zum Einsatz.
Von jeder gewünschten Farbe kommt ein Klacks auf einen Teller o. ä. und los geht’s!
Das Taschentuch wird um den Zeigefinger gewickelt und in die erste Farbe getaucht. Das Ei auf der Stricknadel wird nun betupft und dabei gleichzeitig gedreht, damit alle Seiten genügend Farbe abbekommen.
Ist die erste Farbe am Finger verbraucht, geht es mit der zweiten weiter usw. .

Diese Methode eignet sich eher für große Kinder, da beim Drauflostupfen quer durch alle Farben aus dem leuchtenden Gelb und Rot, Grün und Blau schnell ein unansehnliches Braun wird.

Alternativ kann man das Ei erst in einer Farbe grundieren, die Farbe trocknen lassen und das Ei anschließend von dem Kind in einer anderen Farbe betupfen lassen.

Da Ei unten rechts wurde reihum mit den Farben Rot, Gelb, Grün und Blau betupft, das oben rechts nur mit gelber und roter Fingerfarbe.

Ostereier mit Fingerfarben bemalt

Gewischt

– im Bild unten links und unten Mitte –

Interessante Effekte erzielt man mit etwas Glück und Übung mit dieser Methode. Rund um das Ei wird je ein Klecks jeder Farbe aufgetragen. Anschließend wird das Ei in ein Papiertaschentuch gewlegt und die Farbe damit rundum drauflos verwischt.

Je nach Menge der Farbe und der Grundfarbe bekommt das Ei so ein Wischmuster aus pastelligen Farben (wenig Farbe auf weißem Ei – im Bild unten links) oder eine kräftige, kunterbunte Färbung (viel Farbe auf gelb-vorgefärbtem Ei – im Bild unten Mitte).

Zum Aufhängen am Osterstrauch…

… benötigt man kurze Holzstückchen und etwas Bildfaden. Ein Stück Faden wird mittig um das Hölzchen geknotet, das Hölzchen auf einer Seite in die Eierschale gesteckt. Beim Aufhängen legt sich das Hölzchen waagerecht und kann so nicht mehr aus der Eierschale heraus ruschen.

(Visited 4.826 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text