img

Für Omas und Opas, Patinnen und Paten… ein kunterbuntes Ostergeschenk

/
/
/
908 Aufrufe

…mit vielen Verwendungsmöglichkeiten.

Ob als Nest mit Gras und Eiern gefüllt oder als Übertopf zum Verschenken einer Frühlings- oder vorgezogenen Sommerblume, als Aufbewahrungsdose für Süßigkeiten und allerlei Anderes oder einfach so als Dekostück im Regal – bei diesem Geschenk können schon kleine Kinder fließig mitbasteln.

Zum Nachbasteln werden benötigt:

  • 1 leere, eckige, gründlich gespülte Kunststoffdose (z. B. von verzehrfertigem Salat)
  • 1 Blatt blaues Papier
  • 1 Blatt grünes Papier
  • 1 Blatt gelbes Papier
  • 1 Blatt grünes Transparentpapier (alle je Din A4)
  • 1 Rolle schmales, grünes Geschenkband
  • 1 Rolle breites Geschenkband in „Frühlingsfarben“
  • Klebestreifen
  • 1 Schere
  • Flüssigklebstoff
  • Klebestift
  • buntes Papier (aller Art, z. B. auch gemusterte Servietten, Geschenkpapierreste)
  • ein weißer Buntstift oder weiße Fingerfarbe
  • evtl. Stoffreste oder eine Serviette

Anleitung:

1. Der Hintergrund: Das blaue Papier wird der Länge nach halbiert und die beiden dabei entstehenden Streifen an den kurzen Seiten mit Klebestreifen zusammen geklebt.
Der so entstandene Papierstreifen hat eine Größe von etwa 10,5 cm x 59 cm.

Dieser wird um die Dose gelegt und festgeklebt Am einfachsten gelingt dies, wenn der Papierstreifen zunächst an einer Stelle mit einem Stück Klebestreifen fixiert wird und dann Seite für Seite mit Flüssigklebstoff befestigt wird.

Je nach Form des Gefäßes kann es dazu notwendig sein, im Bereich der Kanten Schnitte zu setzen, um Überlappungen zu schaffen, damit das Papier sich knickfrei um die Dose kleben lässt (s. Bild):

Ostergeschenk 1

Diese Überlappungen werden ebenfalls mit Klebstoff fixiert.

2.) Die Osterlandschaft: aus bunten Ostereiern, Schmetterlingen, Hasen… .

Kindern fällt ganz gewiss eine Menge ein, was auf einem Frühlingsbild nicht fehlen darf!
Die ausgeschnittenen Elemente werden auf etwa halber Höhe der Dose mit Klebestift aufgeklebt.

3.) Die „Wiese“: Das grüne Papier wird in Stücke geschnitten, die etwa halb so hoch wie die Dose sind und an beiden Seiten ein wenig breiter als das Gefäß.

Anschließend wird jedes Stück durch vorsichtige Schnitte mit der Schere zur „Wiese“, die am unteren Rand mit Klebestift auf der Dose befestigt wird.
Wer mag, verziert sie – am besten noch vor dem Aufkleben – noch Blümchen, Marienkäfern oder anderen, das auch in einer echten Wiese zu finden ist.

4.) Der Himmel: Die gelbe Sonne (ausgeschnitten aus gelbem Papier) und weiße Schäfchenwolken (gemalt mit weißem Buntstift oder weißen Fingerfarben) dürfen natürlich nicht fehlen.

5.) Der Abschluss unten: Um die Schnittkanten des grünen Papiers zu verdecken und die Unterseite der Dose gleich mit, wird die Dose mittig auf ein Stück Transparentpapier gestellt und festgeklebt.

Anschließend wird das Papier rund um die Dose mit etwa 3 cm Zugabe an allen Kanten ausgeschnitten. Die überstehenden Ränder werden nach oben geklappt (auch hier sind an den Kanten Einschnitte zur Überlappung notwendig) und ebenfalls zu „Grashalmen“ geschnitten.

Zum Schluss wird ein Stück schmales, grünes Geschenkband waagerecht bündig mit dem unteren Band angebracht, um die „Grashalme“ aus dem dünnen Transparentpapier ein wenig zu schützen. Am einfachsten gelingt dies, wenn das Geschenkband Seite für Seite mit Klebestift fixiert wird.

6.) Die obere Kante: Bei Salatdosen ist der Rand oben meist nicht schön.

Ihn elegant „verschwinden“ zu lassen, gelingt am einfachsten mit einem Stück breiten Geschenkbands.

Möchte man die Dose vorher noch mit Stoff, einer Serviette o. ä. ausschlagen, kann man die dadurch entstehenden Ränder innen auch gleichzeitig mit dem Band kaschieren.

Fertig :).

Ostergeschenk 2

Viel Spaß beim Nachbasteln und Verschenken!

(Visited 89 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text