img

Ostereier natürlich färben – Teil 2: Satte Farben aus Zwiebelschalen

/
/
/
1496 Aufrufe

Nach den ersten vier Tipps für bunte Ostereier, ganz natürlich gefärbt mit Rooibusch- und Grünem Tee, Roter Bete und Kaffee, hier nun ein weiteres altes „Hausmittel“, um günstig und schnell Farbe auf Eierschalen zu zaubern.

Im Haushalt sind sie ohnehin Abfall und landen in der Biotonne oder im Kompost, dabei können sie in der Ostereierwerkstatt Tolles leisten: Die Rede ist von Zwiebelschalen, in diesem Fall von den hellen (nicht roten) Zwiebeln.

Die Zwiebelschalen werden in einem alten Topf (sonst können sie auch gutes Kochgeschirr verfärben!) mit Wasser und einem Löffel Essig etwa 15 – 20 Minuten zu einem farbintensiven, orange-rotem Sud gekocht.

In diesen kommen die ausgeblasenen Eierschalen. Je länger sie im Sud verbleiben, desto intensiver wird die Färbung.

Ostereier mit Zwiebelschalen gefärbt

Im Bild ist schön zu erkennen, wie eine längere Färbedauer für kräftigere Farben sorgt:

Das Ei rechts wurde nur etwa eine Minute lang gefärbt, das vorne links etwa fünf Minuten lang und das Ei im Hintergrund lag zusammen mit den Zwiebelschalen im Topf, während der Sud zubereitet wurde.

Eingerieben mit einigen Tropfen Speiseöl erhalten die Eier den schönen Glanz.

Hier geht es weiter zum dritten Teil von „Ostereier natürlich gefärbt“.

Bitte beachten: Da die Farben hartnäckig sein können, für alle Färbeversuche am besten altes (Koch)Geschirr verwenden! Das Hantieren mit heißen Flüssigkeiten, Gegenständen etc. gehört natürlich in die Hände Erwachsener!

(Visited 315 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

2 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text