img

Ostereier natürlich färben – Teil 1: Kaffee und Co.

/
/
/
3102 Aufrufe

Ostern ist nicht mehr lange hin. Höchste Zeit zum Eier bemalen und einfärben!

Wer einmal hartnäckige Flecken nach der Küchenschnippelei in der Kleidung hatte, weiß: Obst und Gemüse färben mitunter sehr gut und dauerhaft.
Von daher ist es nahe liegend zu überlegen: Wie lassen sich Eier bunt färben, ganz natürlich aus dem, was das Gemüse- und Vorratsregal zu bieten haben?

Vorbereitung
Ausprobiert wurde mit ausgeblasenen Eiern.
Damit die Eierschalen die Farbe besser aufnehmen, werden sie kurz in Essig gelegt, anschließend abgewaschen und abgetrocknet. Alternativ kann auch ein Teelöffel Essig mit in die Lösung gegeben werden, in der die Eier gefärbt werden.

Rooibuschtee und Grüner Tee
Teeflecken in Teetassen können hartnäckig sein. Sind sie es auch auf Eierschalen? Allerdings!
In einem starken Rooibuschtee (etwa 2 Teelöffel losen Tee bzw.  zwei Teebeutel auf eine Tasse heißes Wasser), färbten sich die Eier sehr schnell bräunlich-orange.
In grünem Tee nahmen sie nach kurzer Zeit eine satte gelb-grünliche Farbe an (die leider auf dem Bild nicht gut zu erkennen ist).

Rote Beete
Lecker und gesund und im Supermarkt servierfertig im Glas zu haben.
Und die Flüssigkeit? Viel zu schade zum Wegschütten, wo sich mit ihr doch so schöne Eier färben lassen.
Eine Weile dauerte es allerdings, bis die Eierschalen die rosarote Farbe angenommen haben, die sich leider auch nicht als sehr wischfest erwies.
Von daher: Eierschalen nach dem Herausnehmen (z. B. auf einem Stück Küchenrolle) an der Luft trocknen lassen und nicht trocken reiben! So bekommt man hübsche blassrosafarbene Eier für das Osternest!

Kaffee
Warum nicht mal braun färben statt braun kaufen? In starkem Kaffee bekamen die Eierschalen einen schönen, warmen Braunton.
An der Luft getrocknet und anschließend mit etwas Speiseöl eingerieben, erhielten alle Eierschalen einen schönen Glanz:

Osternest Teil 1 – Von oben links im Uhrzeigersinn: Kaffeebraun, gefärbt mit Rooibuschtee, zartrosa dank dem Saft aus dem Rote-Bete-Glas und gelb mit einem Hauch von grün dank Grünen Tees

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Bitte beachten: Da die Farben hartnäckig sein können, für alle Färbeversuche am besten altes (Koch)Geschirr verwenden! Das Hantieren mit heißen Flüssigkeiten, Gegenständen etc. gehört natürlich in die Hände Erwachsener!

Hier geht es weiter zu Teil 2: „Satte Farben aus Zwiebelschalen“

(Visited 1.035 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

7 Kommentare

  1. Schöner Tipp, werden wir am Wochenende mal nachmachen. Wir haben früher auch nur mit natürlichen Farben gefärbt, schönes Braun gibt es mit Zwiebel, Rot mit Rotkohl und man kann das sicher noch einiges probieren. Tomatenmark macht sicher Orange, jedenfalls in unserem Geschirrspüler 😉
    Alles besser als die vorgefärbten Eier in RTL-Farben aus dem Supermarkt.. Bin gespannt auf Teil 2.

  2. Hallo,

    so viel sei verraten: wenn Sie schon mal mit Zwiebeln und Rotkohl gefärbt haben, können wir Ihnen – zumindest im zweiten Teil – nicht allzu viel Neues verraten. 😉
    Aber es gibt ja auch noch einen dritten (Ende nächster Woche)… .

    Die Idee mit dem Tomatenmark hatte ich übrigens auch, aber trotz eines wunderbar orangeroten und recht hoch konzentrierten Mix aus Tomatenmark und Wasser wollten die Eierschalen darin bei uns keine Farbe annehmen.

    Viele Grüße

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text