Klein oder groß, Hauptsache rund: Spielideen mit Bällen

/
/
/
2577 Aufrufe

Schon kleinste Kinder motiviert er zum Krabbeln, beim Ausflug mit der Schulklasse bietet er unzählige Spielmöglichkeiten und beim sommerlichen Vergnügen im Wasser muss er mit von der Partie sein. Die Rede ist schlicht und einfach von einem Ball.

Spiele im Kleinkindalter
Das Greifen, Werfen und Festhalten gelingt schon Kleinkindern sehr gut bei altersgerechten großen, weichen und nicht allzu prall aufgeblasenen Bällen mit griffiger Oberfläche.

Besonders faszinierend auf sie wirkt ein Ball in Bewegung.
Daher sind kleine Kinder in der Regel mit viel Spaß und Ausdauer dabei, Bälle eine schiefe Ebene (beispielweise eine Kleinkindrutsche) herunter rollen zu lassen.

Lange Zeit für Freude sorgt auch, wenn der Ball dank Hilfe der Eltern oben in einer Röhre (einem Krabbeltunnel) verschwindet und unten „plötzlich“ wieder zum Vorschein kommt.

Für drinnen ist „Ballrollen“ ein gern gespielter Zeitvertreib: alle Mitspieler setzen sich auf den Boden, möglichst Fuß an Fuß, so dass eine geschlossene Runde entsteht, aus der der Ball nicht hinaus rollen kann. Nun wird von ein Ball einem zum anderen gerollt.
Hört sich einfach an, ist für Kleinkinder jedoch eine große Leistung, die meist ein wenig Übung erfordert!

Spiele im Kindergartenalter
Mit dem (späten) Kindergartenalter ist der Zeitpunkt gekommen, bei Interesse in verschiedene Sportarten „hinein zu schnuppern“ und ggf. im Sportverein mit einer Ballsportart zu beginnen, beispielsweise mit Tennis oder Fußball.
Ansonsten stehen Werf- und Fangspiele hoch im Kurs. Mit weichen Bällen ist die Verletzungsgefahr auch bei Abwerfspielen gering.

Auch ruhige Spiele sind natürlich möglich, die die Konzentration und die Geschicklichkeit fördern. Beispiele: ein Ball muss draußen auf einem (großen) Löffel oder auf zwei Holzstöckchen – in jeder Hand eins – über einen Parcours getragen werden.

Für Regentage drinnen bietet sich folgendes Spiel an: eine Schnur zum Ring geformt oder ein großer, nicht zu dicker Hulo-Hoop-Reifen wird auf den Boden gelegt.
Mit einigem Abstand sitzen die Mitspieler Kreis drum herum und versuchen reihum, den Ball so geschickt von sich weg zu rollen, dass er im markierten Feld liegen bleibt.

Spiele im Grundschulalter
Basketball, Handball, Volleyball… – schnelle Mannschaftsballsportarten eignen sich in der Regel für Kinder ab dem mittleren Grundschulalter.

Neben Spielen in größeren Gruppen sind weitere Ideen für Hobby und Freizeit unter anderem Federball/Badminton, Beachball, Tischtennis oder Jonglieren.

Ob zu zweit, mit vielen anderen oder sogar allein: wo draußen genügend Platz zum Spiel ist, kommt mit einem Ball meist so schnell keine Langeweile auf!

Weblinks mit allerlei Ideen für Ballspiele:
„Zzzebra – das Webmagazin für Kinder“ Dort nach dem Begriff „Ballspiele“ suchen
„Gruppenspiele Hits for Kids“ unter „bunte (Wett)Spiele“
Kikis Web unter „Ballspiele“

(Visited 833 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

2 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text