Ran an den Schatz! Mit dem rasanten Abenteuerspiel „Auf die Schätze, fertig, los!“ von HABA®

/
/
/
4152 Aufrufe

Brettspiele für Kinder im Kindergartenalter gibt es jede Menge, aber nicht jedes Spiel passt auch zu jedem Kind.
Wenn es hier und da vielleicht noch ein wenig an der Feinmotorik mangelt, macht ein filigranes Würfelspiel auf Dauer wenig Spaß. Und für allzu lange Spielrunden fehlen oft noch die nötige Geduld und Ruhe zum Stillsitzen.

Richtig ausgelassen im Gegensatz zu den meisten Brettspielen geht es dagegen bei „Auf die Schätze, fertig, los!“ von HABA® zu. Wer an der Reihe ist, für den heißt es „Tempo!“, um möglichst viele Aufgaben in einer bestimmten Zeit zu bewältigen.
Wobei Schnelligkeit alleine natürlich nicht reicht, um am Ende der Sieger zu sein! Was sonst an Fähigkeiten benötigt wird, trainiert sich bei „Auf die Schätze, fertig, los!“ ganz nebenbei und im wahrsten Sinne spielend leicht.

Die Spielidee…
… ist so einfach, dass schon Vierjährige auf Anhieb verstehen, worum es geht:
Auf Kommando beginnt die Zeit, genauer gesagt die Sanduhr, für denjenigen abzulaufen, der gerade an der Reihe ist.
Vom verdeckten Kartenstapel wird die oberste Karte aufgedeckt, die eine von sieben möglichen Aufgaben zeigt. So schnell wie möglich muss diese erledigt werden.

Ist sie erfolgreich bewältigt, darf – muss aber nicht – die nächste Aufgabe angegangen werden.
Beendet der Spieler seinen Spielzug, bevor seine Spielzeit abgelaufen ist, darf er alle gesammelten Aufgabenkarten, die unterschiedlich viele Punkte wert sein können, behalten.
Falls nicht, d.h. läuft die Sanduhr durch während das Kind noch mitten in der Aufgabe steckt, muss es alle gesammelten Karten dieser Runde wieder abgeben.

Es heißt also, die Augen aufzuhalten, die Lösbarkeit einer Aufgabe in der verbleibenden Zeit sorgsam, aber blitzschnell abzuschätzen und keine Sekunde ungenutzt verstreichen zu lassen.

War jeder Spieler dreimal an der Reihe, wird gezählt, wer die meisten Punkte mittels seiner Karten sammeln konnte.

Das Spielmaterial…
… lässt – typisch HABA® eben – keine Wünsche offen.

Das erste Öffnen des Spielkartons gleicht dem Aufmachen einer Schatzkiste.
Darin befinden sich u.a. eine sehr stabile Sanduhr aus Kunststoff, große, bunte Holzklötze, farbenfrohe Tiere aus Holz, bunte Spielkarten im praktischen Pappschächtelchen, und ein ebenso liebevoll gezeichneter Spielplan.

Ein hochwertiges Spiel eben, bei dem man gleich sicher sein kann, dass es viele Spielrunden unbeschadet überstehen und damit sehr lange für Freude sorgen wird.

Der Spielablauf…
… besteht fast ausschließlich aus dem Umdrehen von Karten und Lösen der Aufgaben.

Der Mix aus verschiedenen Anforderungen, die nach dem Zufallsprinzip an der Reihe sind und zwischen denen man gedanklich blitzschnell umschalten muss, ist einfach grandios.
Mal zählt nur Glück, mal Schnelligkeit. Die gute Merkfähigkeit wird ebenso trainiert wie (Fein)Motorik, Reaktionsvermögen, Koordination von Auge und Hand und das Zeitgefühl.

Fazit
„Auf die Schätze, fertig, los!“ ist ein wunderbares Spiel, das keine großen Erklärungen und Vorbereitungen braucht.
Die Kinder verstehen die Regeln auf Anhieb, lösen die Aufgaben mit Begeisterung, fiebern mit, wenn die Mitspieler an der Reihe sind und auch, wenn einer vermeintlich der Schnellste oder Beste war, bleibt es bis zum Schluss spannend. Denn erst, wenn nach drei Runden die Punkte ausgezählt sind, steht der Sieger fest.

Spielen Kindergartenkinder mal ganz allein, können sie auch einfach die Anzahl der ergatterten Karten zur Ermittlung des Siegers zählen.

Auch als Erwachsener spielt man gerne eine Runde mit, denn die Aufgaben machen auch im fortgeschrittenen Alter noch Spaß und es ist außerdem eine große Freude, die Kinder beim Spielen zu beobachten.
Dass man als Eltern, Großeltern und größere Geschwister den Kleineren gegenüber einfach im Vorteil ist, was die Bewältigung der Ausgaben angeht, lässt sich ja geschickt verbergen oder dadurch kompensieren, dass die Zeit einer Spielrunde für die Großen kürzer angesetzt wird.

Informationen zum Spiel…
… gibt es auf der Internetseite des Herstellers HABA® : „Auf die Schätze, fertig, los!“ .

Empfohlen ist es für 2 bis 4 Kinder von 5-99 Jahren, wobei auch schon Vierjährige das Spielprinzip ruckzuck verstanden haben und mit sehr viel Spaß bei der Sache sind!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

2 Kommentare

  1. Reale Spiele, unendlich wichtig für die Entwicklung des Kindes. Man kann nur Eltern oder Erziehungsberechtigte immer wieder ermuntern, mit ihren Kindern zu spielen. Brettspiele, TobeSpiele draußen, und was es alles gibt. Einfach spielen! Computerspiele oder sonstige virtuelle Spiele kann man dagegen vergessen.

  2. Ich kann Hansito nur zustimmen. Spielen ist sehr sehr wichtig für Kinder. Es fördert nicht nur die Koordination, sondern zum Beispiel auch das Einfühlungsvermögen, wenn Kinder miteinander spielen. Was ich auch super finde für ein Geburtstag z. B. ist ein Wettbewerb mit Laufrädern . Einfach mal ausprobieren. Bei uns war das ein großer Hit.
    Liebe Grüße

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text