Tausendsassa Maltafel

/
/
/
2541 Aufrufe

Die Maltafel gehört zu den Klassikern im und ist ein tolles Geschenk für Kinder ab dem dritten Geburtstag.
Mit etwas Fantasie bietet sie nahezu unendlich viele Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten und gehört zu den Dingen, die über viele Jahre immer wieder gerne benutzt werden.

In der Regel sind Standtafeln, die im Spielwarenhandel erhältlich sind, mit zwei unterschiedlichen Seiten ausgestattet:
auf einer Seite die dunkle Tafeloberfläche zum Beschriften mit herkömmlicher Malkreide.
Auf der anderen, meist hellen, glatten und magnetischen Seite, kann mit abwischbaren Stiften gemalt, geschrieben und mit Magneten „gearbeitet“ werden.

So können kleine Maler, Dichter und Schriftsteller sich richtig austoben, z. B.

… ganz „klassisch“ mit Kreiden
Kreidestücke sind für Kinder – besonders für kleine – einfach zu handhabende Malgeräte und im Spielzeughandel immer wieder recht günstig nachzukaufen.
Sie liegen gut in der Hand, rutschen nicht aus den Fingern und lassen sich ohne großen Druck und Feinmotorik anwenden.

Zwar stauben sie immer ein wenig beim Malen, hinterlassen gerne Spuren an Händen und auf Kleidungsstücken, lassen sich aber aus der Wäsche und von allen wischbaren Oberflächen in der Regel wieder rückstandslos entfernen.

Besonders leuchtend und deckend wirken die Farben, wenn man auf der nassen Tafel malt oder die Kreiden vor dem Malen mit Wasser anfeuchtet.

… mit Magneten
Magnetsets gibt es im Spielzeughandel in allen erdenklichen Formen und Farben.
Oft sind Buchstaben- und Zahlensets bereits im Lieferumfang der Tafel enthalten, im Spielwarenhandel sind darüber hinaus Magnetsets zur Gestaltung verschiedener Themenwelten erhältlich.
Gerade zur Zeit des Schulbeginns oder kurz davor steht „Schulespielen“ bei vielen Kindern hoch im Kurs und für kleine Matheaufgaben oder erste Wörter eignen sich die besagten Zahlen- und Buchstabensets ideal.

… mit Wasser
Mit einem Finger oder mit einem Pinsel: für sehr kurzlebige Kunstwerke oder auch für Schwungübungen beim Erlernen der Buchstaben im ersten Schuljahr lässt sich mit Wasser auf der dunklen Seite der Tafel „malen“.

… mit Whiteboard-Stiften
Der Vorteil der weißen Tafelseite: mit speziellen Whiteboard-Filzstiften – einzeln und in Sets in vielen Farben erhältlich – lässt sich filigraner zeichnen als mit Kreide und auch feiner schreiben.
Mit einem Wisch mit einem trockenen Lappen oder Schwamm lässt sich alles wieder entfernen – ohne herunter tropfendes Wasser und Rückstände, wie es bei einer nass geputzten Tafel der Fall ist.
Allerdings hinterlassen die Marker außerhalb ihres Bestimmungszwecks hartnäckigere Flecken auf der Kleidung als Kreide und sind daher für ältere und sehr umsichtige Kinder geeignet!

… auf Papier
Ein schönes Extra, das allerdings nicht jede Tafel bietet, ist die Möglichkeit eine Papierrolle zu befestigen.
Das „Endlos-„Papier wird über der Malfläche ausgebreitet, so dass den kleinen Künstlern ein großes weißes Blatt zum Malen zur Verfügung entsteht.
Egal, ob dabei mit Wachsmalkreiden, Buntstiften, flüssigen Farben oder Filzstiften ans Werk gegangen wird.

… zum
Ist eine Tafel im Kinderhaushalt, wird sie sicherlich oft zum Einsatz kommen.
Prima eignet sie sich auch für Spiele zum Kindergeburtstag.

Hier einige Spielideen:

  • „Was ist es?“: Nach Vorgabe oder nach eigener Idee darf jedes Kind reihum etwas malen: Ein Tier, sein Lieblingsgericht, einen Alltagsgegenstand … . Die anderen müssen erraten, worum es sich handelt. Wer zuerst die richtige Lösung rufen kann, ist als Nächster an der Reihe!
  • „Den Schneemann zusammen kleben“: Auf die Kreide- oder Whiteboardseite der Tafel wird der Körper eines Schneemanns – bestehend aus drei Kreisen – gemalt. Die übrigen Zubehörteile Besen, Knöpfe, Möhre etc. werden aus Papier ausgeschnitten und mit Klebestreifen versehen. Aufgabe der Kinder ist es nun, einer nach dem anderen mit verbundenen Augen die Teile dorthin zu kleben, wo sie die richtige Stelle dafür vermuten.
    Gelächter beim Anblick des fertigen Schneemanns garantiert!
  • „Galgenmännchen“: Ist sicher hinlänglich bekannt: Ein Kind denkt sich ein Wort aus und macht stellvertretend für jeden Buchstaben einen Strich an die Tafel. Die anderen müssen nun das Wort erraten, wobei es für jeden falschen Buchstaben einen Strich zum „Galgen“ gibt.Gelingt es den Kindern nicht, das Wort heraus zu finden, hat derjenige gewonnen, der sich das Wort ausgedacht hat.
  • „Mal doch mal…“: Nach Vorgabe muss jedes Kind einen Begriff an die Tafel malen. Je nach Alter des Kinder etwas einfaches wie eine Blume, für Größere darf es auch schon mal ein Tier sein.
    Klingt einfach? Ist es auch, allerdings nicht, wenn das Kind vorher die Augen verbunden bekommen hat. Auch dieses Spiel wird sicher bei allen Beteiligten für viel Spaß und Gelächter sorgen!

Tipps zum Kauf einer Tafel
Damit die Tafel wirklich lange Freude macht, sind einige Kriterien beim Kauf entscheidend:

Stabilität
Für die Sicherheit des Kindes auf hohe Stabilität der Tafel achten!
Selbstredend, dass die Tafel stabil stehen soll, kippsicher ist und sich beim Gebrauch keinesfalls versehentlich zusammen klappen darf!
Ideal ist es, wenn die Tafel vor Ort im Spielwarenladen auf diese Merkmale hin überprüft werden kann.

Größe
Die meisten Tafeln sind so gebaut, dass Dreijährige schon problemlos malen können, aber auch Kinder im Grundschulalter sich nicht krümmen müssen, um bequem auf der Malfläche zeichnen zu können. Voraussetzung dafür und für viel Malfreude ist eine große Malfläche von etwa einem halben Meter in Höhe und Breite.

Funktionalität
Wohin mit den Stiften und Kreiden? Eine ausreichend große Ablagefläche unter der Malfläche ist unerlässlich.
Und damit die Tafel sich schnell dünne machen kann, wenn ihr Platz einmal anderweitig gebraucht wird, sollte sie sich in wenigen Handgriffen zusammen klappen lassen.

(Visited 749 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

5 Kommentare

  1. Stimmt, so eine Tafel ist eine wirklich lohnende Investition, die ganz lang aktuell bleibt. Vom Schule spielen im Kindergartenalter bis hin zur Lernunterstützung in der Schulzeit, sogar in den höheren Klassen kann sie noch Lernplakate aufnehmen oder zum Mindmap entwerfen verwendet werden.
    lg Sabine

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text