Urlaub mit der ganzen Familie – darauf müssen Sie achten

/
/
/
1211 Aufrufe

Der Tourismus blüht in Deutschland jeden Sommer aufs Neue. Das beliebteste Reiseziel der Deutschen ist nach wie vor Spanien, besonders Mallorca. Aber auch der nationale Tourismus wird beliebter, besonders die Nord- und Ostseeküste. Aufgrund des gesunden Reizklimas ist es das ideale Domizil für einen gesunden Urlaub. Egal, für welches Reiseziel sich die Familien entscheiden, vor der Abreise müssen einige Vorkehrungen getroffen werden.

Das richtige Urlaubsdomizil finden

Ein günstiger Urlaub für die Familie ist in Zeiten von Pauschal- und Last-Minute-Reisen gar nicht so schwer zu finden. Die Auswahl ist aufgrund des großen Angebotes nicht ganz so einfach. Bei der Auswahl eines Hotels sollten Familien mit Kindern auf die speziellen Familienangebote achten. Nicht alle Hotels spezialisieren sich auf Familienurlaube. Hotels, die Familien mit Kindern erwarten, haben besonders große Zimmer. Das gastronomische Angebot sollte ebenfalls auf den kindlichen Gaumen abgestimmt sein. Empfehlenswert sind Unterkünfte, die Animation oder Kinderbetreuung anbieten, damit sich die kleinen nicht langweilen, während sich die Eltern entspannen.

Was im Reisegepäck nicht fehlen darf

Vor der Abreise, egal ob zu einem deutschen oder internationalen Reiseziel, sollte eine passende Krankenversicherung abgeschlossen werden. Für eine Reise mit Kindern sollte der Impfausweis des Nachwuchses nicht fehlen. Ein fester Bestandteil jedes Reisegepäcks ist die Reiseapotheke. Hier sollten Produkte gegen Folgendes nicht fehlen:

  • Magenbeschwerden, Durchfall, Verstopfung
  • Husten, Schnupfen, Halsschmerzen
  • Insektenstichen
  • Verstauchungen, Prellungen, Muskelverspannung
  • Hautverletzungen, Juckreiz
  • Sonnenbrand
  • Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Ohrenschmerzen
  • Reisekrankheit, Nervosität
  • Verhütungsmittel

Natürlich sollten auch Pflaster und Verbandmaterial nicht fehlen, um kleine Wunden schnell zu verarzten.

Auch im Sommer kann das Wetter in einigen Regionen schnell umschlagen. Ein dicker Pullover, festes Schuhwerk und eine wasserdichte Jacke sind für große und kleine Urlauber absolute Pflicht.

Plötzliche Insolvenz des Reiseveranstalters

Es ist kein Regelfall, doch es kann passieren. Kurz vor der Abreise wird der gewählte Reiseveranstalter plötzlich insolvent. In diesem Fall empfiehlt der Deutsche Reisebüro und Reiseveranstalter Verband (DRV) ihre Reise nur gegen Aushändigung eines „Sicherungsscheins für Pauschalreisen“ zu zahlen. Dieser Sicherungsschein sollte so lange gültig sein, bis die Reise abgeschlossen und die Urlauber zurückgekehrt sind. Im Falle einer Insolvenz können Reisende von der Versicherung des Veranstalters die Rückerstattung der nicht erbrachten Leistungen einfordern.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

  1. Ich persönlich halte nicht viel von den ganzen Urlaubsplatformen. Letzens haben wir ein tolles Hotel im Internet in Italien gefunden, später aber bei Holidaycheck die Bilder vom Hotel gesehen, total abgeschreckt. Sind aber trotzdem gefahren und es war total das gegenteil, was wir auf den Bildern gesehen haben. Die beste Werbung ist immer noch Mundpropoganda.

    Aber toller Artikel!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text