img

Ein kleiner Rückblick auf die schönsten Wochen des Jahres

/
/
/
1003 Aufrufe

Hach ja, Urlaubszeit ist doch immer wieder die schönste Zeit des Jahres.

Nach langer Vorfreude auf die erholsamsten Wochen endlich mal ‚raus aus dem Alltag, die Seele baumeln lassen, bislang unbekanntes Terrain erkunden, neue Erfahrungen machen und staunen, wie viele herrlich freie Stunden so ein Tag zu bieten hat, wenn man nicht hin- und herdüsen muss zwischen den täglichen Pflichten, die einen zu Hause im täglichen Leben so fordern!

Die abc-mama hat es in diesem Jahr wieder an die See verschlagen und sie hat dort wunderschöne Tage bei unverhofft (überwiegend) sommerlichen Temperaturen und (oft) viel Sonnenschein verbracht.

Und nebenbei für sich (wieder) entdeckt, …

… dass nächtliche Wetterkapriolen eine eigentlich dunkle Nacht dauerhaft so erhellen können, dass man im Schein des Blitzlicht-Gewitters glatt ein Buch lesen könnte.

… dass es nicht ratsam für die sonnen-ungewöhnte Kopfhaut ist, am Strand einzudösen, auch wenn das Wellenrauschen noch so einschläfernd wirkt und das Ambiente noch so schön ist.

Strandidylle

… dass es niemals langweilig wird, Sonnenuntergänge zu beobachten (und zu fotografieren).

Sonnenuntergang

… dass das Aufhängen frischer Wäsche – damit sie so richtig schön duftig flatternd im Wind trocknen kann – mit größter Wahrscheinlichkeit auch am zuvor allerblauesten Himmel einen Regenschauer anlockt.

Sonne

… dass viele Fleckchen Erde in natura noch 100 Mal schöner sind, als man sich zuvor vorgestellt hat – auch, wenn die Sonne sich gerade mal versteckt.

Strand

… dass Möwen am Strand einem sehr, sehr, sehr nahe kommen können – selbst, wenn man gerade nichts Essbares in der Hand hat.

Möwe

… dass so ein Meer-Anblick immer wieder schön ist und ein schönes, kribbliges Urlaubs-Gefühl im Bauch erzeugt.

Meer

… dass kein Schaf wie ein anderes „määäht“ .

Schafe

… dass Radfahren auf schier endlosen Wegen mit dem „richtigen“ Wind ein sehr un-anstrengendes und ungewohnt komfortables Vergnügen sein kann und die Kilometer ganz unbemerkt nur so vorbeiziehen.

… dass Urlaubstage zwar viel zu schnell vergehen, aber dank toller Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse bleibende Spuren hinterlassen – und die Vorfreude auf den nächsten Urlaub, der zum Glück bestimmt kommen wird!

Fußspuren

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text