Vielseitig, trendbewusst und praktisch unverzichtbar: Umstandsmode

/
/
/
2168 Aufrufe

(Partnerangebot) Eine Schwangerschaft bedeutet längst nicht mehr, sich monatelang in unförmige Kleidung hüllen zu müssen, die den zunehmenden Taillenumfang bestmöglich kaschiert. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei!

Keine schwangere Frau muss heutzutage mehr auf einen angesagten Look verzichten, sich mit einer spärlichen Auswahl auf der Suche nach dem passenden Outfit zufrieden geben oder gar den wachsenden Bauch verstecken.

Der Babybauch ist zum echten Hingucker geworden und darf während der spannenden Monate bis zur Geburt gerne optimal zur Geltung gebracht werden!

Ein Trend, der sich in modischer Umstandskleidung wieder spiegelt, die mehr kann, als schwangere Frauen gut aussehen zu lassen:

Umstandsmode von heute, zu finden beispielsweise bei Mamarella, vereint einen modernen Look mit hohem Wohlfühl-Faktor und ermöglicht es werdenden Müttern auch mit wachsendem Babybauch weiterhin das zu tragen, was ihnen gefällt und ihren Typ unterstreicht.

Basics und mehr für jeden Tag
Während der Schwangerschaft über ein Outfit für jeden Anlass zu verfügen – ob sportlich, praktisch oder schick im Alltag, Business-Look bei der Arbeit oder festlich zu feierlichen Anlässen – und zufrieden mit dem äußeren Erscheinungsbild den Blick in den Spiegel genießen zu können, ist Balsam für die Seele und trägt wesentlich zum Wohlbefinden bei.

Beste Voraussetzung dafür ist eine Auswahl schöner Basics, die sich immer wieder neu untereinander kombinieren und mit effektvollen Accessoires wie Halstüchern, Schmuck oder den beliebten Bauchbändern vielseitig ergänzen lassen, damit es auch bei begrenzter Auswahl im Kleiderschrank nie langweilig wird.

Damit stets möglichst viele Stücke verfügbar sind, bereits beim Kauf auf hochwertiges, pflegeleichtes Material achten, das schnell gewaschen und getrocknet ist und idealerweise nicht gebügelt werden muss.

Umstandsmode = Mehr als Schwangerschaftsbekleidung
Der Wunsch vieler Frauen ist es, kurz nach der Entbindung wieder in ihre normalen Hosen schlüpfen zu können. Die Realität sieht jedoch oft anders aus.

Eine Weile kann es nach der Geburt eines Babys durchaus dauern, bis das alte Gewicht erreicht ist und die Lieblingsjeans wieder perfekt passt.

Ideal auch für diese Zeit: Vielseitig kombinierbare Umstandshosen aus elastischem Material, die sich zu Beginn und nach der Schwangerschaft mittels verstellbarem Bund oder Stoffeinsatz am Bauch ebenso einem geringen Taillenumfang anpassen wie sie während der Schwangerschaft mit dem Babybauch „mitwachsen“.

Vielseitig kombinierbar für jede Wetterlage
Umstandsmode wird in der Regel nur wenige Monate lang getragen, die aber mehrere Jahreszeiten mit sich bringen und mitunter sehr große Temperaturunterschiede im Gepäck haben können.

Zum Glück gibt es vieles, das praktisch die ganze Schwangerschaft über getragen werden kann:

  • Wird das Baby rund um den Frühjahrsbeginn erwartet, kann der Kauf leichter Stücke aus Baumwolle im frühen Herbst die Basis der Umstandsgarderobe bilden. Kombiniert beispielsweise mit Strickjacke, Rock, Strumpfhosen und Winterjacke entsteht daraus ein kuscheliger „Zwiebel-Look“ für die kalte Jahreszeit, der alles enthält, um sich auch an ersten wärmeren Frühlingstagen passend zu kleiden.
  • Wenn die Geburt des Babys rund um Sommer- oder Winterbeginn ansteht, kann man während der Schwangerschaft sehr warme wie auch eisige Tage erleben. „Mitwachsende“ T-Shirts sind wertvolle Begleiter für die ganze Schwangerschaft und bieten vielseitige Kombinationsmöglichkeiten: Im Winter werden sie unter der Strickjacke getragen, im Frühling oder Herbst beispielsweise auch über einem dünnen Langarmshirt.
  • Einfacher ist es meist, wenn sich ein Baby zum Herbstbeginn ankündigt: Die Zeit der Umstandsmode wird komplett in die milde bzw. warme Jahreszeit fallen. Ideal, um aus sommerlichen Basics und schicken Stücken für die Übergangszeit immer wieder einen perfekten Look zu kreieren.
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
It is main inner container footer text