img

Die Geburtstagsfeier im Kindergarten: Was nimmt man mit, damit es allen gut schmeckt?

/
/
/
86 Aufrufe

In vielen Kindergärten ist es üblich, Geburtstagskindern eine kleine Feier zu bereiten.
Da bekommt das Kind in seiner Gruppe einen Ehrenplatz an seinem Ehrentag, ein Ständchen gesungen, vielleicht sogar ein kleines Präsent überreicht – und es bringt seinerseits etwas Leckeres mit, um es mit den anderen Kindern seiner Gruppe zu teilen.
Damit alle – Groß und Klein – Freude daran haben, einige Tipps und Erfahrungen aus Elternsicht:

Kuchen, Torte, Muffins…
Ein Geburtstagskuchen ist ein Klassiker und darf auf der Geburtstagstafel bei der Feier mit Freunden und Verwandten einfach nicht fehlen!
Für den Morgen im sind die beliebten Muffins jedoch häufig die bessere Alternative: Sie lassen sich gut transportieren und schnell verteilen, während das Schneiden eines Kuchens Zeit kostet, viele Krümel produziert und die Schwierigkeit aufweist, viele Kinder möglichst schnell und dabei gerecht mit gleichgroßen Stücken zu versorgen.
Muffins – hübsch angerichtet auf einer Kuchenplatte oder praktisch und formschön verwahrt in großen Gebäckdosen – kann das Kind hingegen sogar selber verteilen, und genauso wie ein Stück Trockenkuchen können sie einfach aus der Hand gegessen werden.

Muffins zum Kindergeburtstag
Muffins zum – für daheim oder im Kindergarten

Wunderschön anzusehen, aber sicherlich besser für die Feier zu Hause geeignet sind voluminöse Torten. Sie sind mitunter schwierig zu transportieren, müssen evtl. vor dem Verzehr kühl gelagert werden und bedeuten einen größeren Aufwand beim Anrichten im Vergleich zu Kuchen oder Muffins.
Zudem sollte der kleine Muffin oder das Kuchenstück das (gesunde) Frühstück lediglich ergänzen, während schon ein recht kleines Stückchen Cremetorte dieses vielleicht gänzlich ersetzen würde.

Ein Blick auf die Zutatenliste
Eine Absprache mit der Erzieherin ist immer sinnvoll, bevor man Kuchen oder Muffins mit in die KiTa bringt. Einerseits könnte es der Zufall ja so wollen, dass an diesem Vormittag vielleicht eine andere gemeinsame Frühstücks- oder Back-Aktion geplant war? Andererseits sind es vielleicht gleich mehrere Kinder, die an einem Tag ihren Geburtstag (nach)feiern wollen? Besonders nach den Ferien kann dies der Fall sein.

Ein wichtiger Aspekt auch: Können alle Kinder von den geplanten Muffins o.ä. mitessen? Oder gibt es Unverträglichkeiten, Allergien gegen bestimmte Zutaten, die dieses verhindern würden?
In diesen Fällen lässt sich bestimmt eine Alternative finden, damit alle am gemeinsamen Genuss teilhaben können.

Auch praktische Erwägungen sollten bei Auswahl und Verzierung der Backwerke eine Rolle spielen: Schokoladenkuchen und viel Schokoguss kommen bei Kindern in der Regel sehr gut an, bedeuten wahrscheinlich aber auch unzählige verstreute Schokokrümel auf Tischen und Boden und viele kleine Hände und Münder, die nach dem Genuss von Schokoladenspuren befreit werden wollen.
Auch sehr saftige Kuchen mit viel Obst wie Beeren oder Kirschen können sich in dieser Hinsicht als eher schwierig erweisen.

Alternativen – vielleicht passend zur Jahreszeit?
Natürlich muss es nicht immer Kuchen sein! In Absprache mit den Erzieherinnen ergeben sich vielleicht auch andere Alternativen.
Ist es beispielsweise möglich, in der warmen Jahreszeit zu einer vereinbarten Uhrzeit die ganze Kindergartengruppe mit einem Eis zu erfreuen, mit einer großen Schüssel Früchtequark oder Joghurt mit frischem Obst?
Wäre eine bunte Obst- und/oder Gemüseplatte als Ergänzung zum (gemeinsamen) nicht eine gesunde und gern genommene Alternative zum süßen Kuchen?
Oder käme eine kleine Auswahl herzhafter, mundgerechter Speisen (Käsewürfel, Miniwürfel, Pizzabrötchen, belegte Minibrötchen oder salzige Brezeln …) für alle Kinder vielleicht gut an?

(Visited 17 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text