Individuelle Geschenke für Mädchen – ganz einfach selbst gemacht

/
/
/
1249 Aufrufe

Die eigene Tochter, die Enkelin, die beste Freundin oder das Patenkind mit etwas zu einem besonderen Anlass wie Weihnachten oder Geburtstag zu überraschen, das es so gewiss kein zweites Mal gibt, bedeutet viel Bastelspaß und Spannung für den Schenkenden und – hoffentlich – viel Freude und Begeisterung auf Seiten der Beschenkten.

Dabei erfordert es vielleicht weniger Talent und Geschick als gedacht, um einzigartige kleine Kunstwerke zu kreieren, die später daheim oder unterwegs zum Einsatz kommen.
Im Folgenden drei Ideen, die insbesondere bei Mädchen vom Grundschul- bis ins Teenie-Alter gut ankommen dürften:

„Spieglein an der Wand…“
Früher oder später gehört ein Spiegel einfach in jedes Mädchenzimmer!
In Bastelgeschäften und in zahlreichen Internetshops sind recht günstig einfache Spiegel mit unbehandelten Holzrahmen erhältlich, die viel Fläche bieten, um aus dem anfangs schlichten Stück einen wahren Hingucker zu machen.
Ob mit Mosaiksteinchen beklebt, mit Serviettentechnik gestaltet, mit Acrylfarben bemalt oder auf andere, kreative Weise verändert, ist so ein Spiegel für die Kinderzimmerwand sicherlich ein Präsent, das einen Ehrenplatz bekommt.

Für Wohlfühl-Ambiente
Einige kleine Kissen auf der Tagesdecke des Betts machen ein Zimmer gemütlich und wohnlich und sind im Nu genäht. Für kleine Exemplare der Größe 30 x 30 Zentimeter Stoffstücke in Wunschfarben und Mustern so zurecht schneiden, dass sie nach dem Versäubern der Stoffkanten etwas weniger als doppelt so lang wie breit sind und damit auf die Hälfte gefaltet nahezu quadratisch (beispielsweise 34 x 64 cm).
Den Stoff so doppelt legen, dass die linke Seiten außen sind, und von beiden Seiten der gefalteten Kante aus die Nähte  mit etwa zwei Zentimetern Abstand zur Stoffkante so weit mit der Nähmaschine schließen, dass gegenüber vor der Faltkante eine ausreichend große Öffnung zum Füllen des Kissens bleibt.
Das Ganze vorsichtig auf rechts ziehen, bis zum gewünschten Grad die so entstandene Kissenhülle durch die verbliebene Öffnung mit Füllwatte auspolstern und die Naht mit der Nähmaschine vollständig schließen.

Wichtige Notizen in schönster Form
Schöne Notizbücher gibt es in Hülle und Fülle zu kaufen, lassen sich aber auch ganz einfach selbst gestalten. Man nehme dazu eine Kladde im Wunschformat mit möglichst schlichter und glatter Oberfläche und gestalte diese passend zum beschenkten Kind.
In Form einer Collage können beispielsweise Fotos oder ausgedruckte Zitate darauf Platz finden, ausgeschnittene Bilder von Dingen, Orten oder Tieren, die die Beschenkte besonders gerne mag, Stücke von schönem Geschenk- oder gemustertem Tonpapier und alles Geschriebene, Gedruckte, Gemalte, das wie geschaffen für diesen Zweck erscheint.
Wichtig ist für ein gelungenes Gesamtbild, dass zwischen den einzelnen Papierstücken keine allzu großen Unebenheiten entstehen, sprich: an einigen Stellen nicht viel mehr übereinander geklebt wird als an anderen und keine dicken Papier- und Kartonarten verwendet werden.
Denn damit das fertige Büchlein lange schön bleibt, wird es vor dem Verschenken vorsichtig in selbstklebender Bucheinschlagfolie eingeschlagen, die unebene Stellen noch unvorteilhafter erscheinen lässt.

(Visited 297 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text