img

Kindergeburtstag „Im und rund ums Meer“ – mit Fragebogen!

/
/
/
768 Aufrufe

Ein Motto zum Geburtstag ist immer eine tolle Sache, eine passende /Rallye dazu natürlich auch!

Eine ganze Reihe Fragebögen sind bereits hier im Blog erschienen mit vielen Ideen und Quizfragen für Geburtstagsrallye. Ob rund um Märchen, Dschungel, Sport, Bauernhof oder andere Themen: Sie alle sind hier in einer Übersicht aufgeführt.
Heute einige Ideen für einen weiteren Mottogeburtstag: „Unter Wasser“

Die Unterwasserwelt der Meere steckt voller Überraschungen, Wunder und Geheimnisse.
Grund genug, um sich gemeinsam mit den Geburtstagsgästen auf eine spannende Entdeckungsreise zu begeben.

Die Einladungskarten lassen sich dem Motto gemäß mit einer gemalten oder gebastelten Unterwasserwelt gestalten:
kleine Fischchen aus schillerndem Papier, unten am Rand eventuell etwas aufgeklebter Sand, eine Muschel aus dem letzten Urlaub oder grüne Wollfäden als Seetang – das Geburtstagskind hat bestimmt die ein oder andere gute Idee, wie die Karte später aussehen soll.

Dekoideen für die Party: natürlich viel Blau (Tischdecke, Servietten, evtl. glänzender Dekostoff an den Wänden), Fische (als Tischdekoration, ausgeschnitten aus Pappe an den Wänden) und viele blaue Luftballons!
Grüne Luftschlangen können den Seetang darstellen und vielleicht gibt es irgendwo im Keller noch ein altes Fischernetz, das zu Dekozwecken verwendet werden kann?

Größere Kinder haben bei schlechtem Wetter bestimmt Interesse und Spaß daran, als Programmpunkt einen Dokumentarfilm über das Leben unter Wasser auf DVD anzuschauen. Und vielleicht lassen sich beim Vorab-Gucken dabei gleich noch einige Fragen für ein Geburtstagsquiz finden?

Hier nun erstmal zu unseren Fragen:

Wie immer gilt dabei : Die Fragen und Antworten (die richtigen in grün dargestellt) wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt, ohne dass Gewähr für die Richtigkeit der Informationen gegeben werden kann.
Sollten sich Fehler eingeschlichen haben, sind wir für diesbezügliche Hinweise dankbar!

Und nun Viel Spaß beim Raten und Geburtstag feiern!

  • 1.) An der tiefsten Stelle im Meer müsste man ziemlich tief tauchen, um den Meeresgrund zu erreichen. Wie heißt dieser Tiefseegraben, der im Pazifischen Ozean liegt?

o Marianengraben
o Cäciliengraben
o Katharinengraben

  • 2.) Und wie tief ist dieser Tiefseegraben?

o Weniger als 10.000 m tief
o Zwischen 10.000 und 11.000 m tief
o Mehr als 11.000 m tief

  • 3.) Welches lateinische Wort heißt übersetzt „Fische“ und bezeichnet damit sowohl die als auch das Sternzeichen?

o Aries
o Pisces
o Aquarius

(Aries bedeutet Widder, Aquarius Wassermann)

  • 4.) Thunfische sind beliebte Speisefische. Welchen dieser Thunfische gibt es nicht?

o Blauflossen-Thun
o Grünflossen-Thun
o Gelbflossen-Thun

  • 5.) Fische leben im Meer, aber auch in Seen und Flüssen. Teile ein: Welche der folgenden Fische leben im Süßwasser, welche im salzigen Meerwasser, welche finden sich in beiden? In alphabetischer Reihenfolge:

Aal, Bachforelle, Europäischer Wels, Hecht, Hering, Kabeljau, Karpfen, Katzenhai, Lachs, Makrele, Scholle, Steinbutt

(Bachforelle, Europäischer Wels, Hecht und Karpfen = Süßwasserfische;
Kabeljau, Katzenhai, Makrele, Scholle und Steinbutt = Seefische,
Aale, Heringe und Lachse sind Wanderfische, die zum Laichen zwischen Süßwassergebieten und Meer „wandern“)

  • 6.) Fische werden nach ihrem Lebensraum, aber auch nach ihrem Fettgehalt unterschieden. Man spricht von „Mageren Fische,“, „Mittelfetten Fischen“ und „Fettfischen“. Je einer der folgenden Fische gehört in eine dieser Kategorien. Aber welcher ist fett, mittelfett und mager: Forelle, Kabeljau und Aal?

(Kabeljau = mager, Forelle = mittelfett, Aal = fett)

  • 7.) Fische gehören zu den zahlreichen Meeresbewohnern, aber auch viele, die wie Fische aussehen, in Wirklichkeit aber zu den Säugetieren gehören.
    Welches ist der größte bekannte „echte“ Fisch?

o Der Walhai
o Der Rote Thun
o Der Mantarochen

  • 8.) Haie üben von je her eine große Faszination aus. Zahlreiche Arten leben in den Meeren der Welt. Die großen Vertreter ihrer Art wie Walhai, Weißer Hai oder Hammerhai sind bekannt, es gibt aber auch sehr kleine Exemplare. Die kleinsten, derzeit bekannten Haie gehören zu der Familie der

o Laternenhaie
o Fackelhaie
o Lampenhaie

(Viele sind kürzer als 100 cm)

  • 9.) Wale gehören ebenfalls zu den Meeresbewohnern. Sie sind keine Fische, sondern Säugetiere. Der größte Vertreter unter den Walen ist der

o Grönlandwal
o Blauwal
o Pottwal

  • 10.) Wie groß und schwer kann der gesuchte Wal maximal werden?

o Bis 30 m lang und bis 150.000 kg schwer
o Zwischen 30 und 35 m lang und bis zu 200.000 kg schwer
o Über 35 m lang und über 250.000 kg schwer

  • 11.) Auch in der Mythologie spielt das Meer eine große Rolle. Wie lauten die Namen des römischen und des griechischem Meeresgotts?

o Odysseus
o Neptun
o Poseidon

(Odysseus – griechische Mythologie – war auf dem Meer unterwegs. Die Namen der Meeresgötter lauten Neptun (röm.) und Poseidon (griech.))

  • 12.) Meerwasser enthält Salz, aber wie viel? Schätze: In 100 g „durchschnittlichen“ Meerwassers aus den Ozeanen würde man etwa

o 3,5 g
o 4,3 g
o 5,1 g

Salz finden.

  • 13.) Durch den Salzgehalt des Wasser ändert sich auch der Gefrierpunkt. Während Leitungswasser bei 0°C zu Eis gefriert, ist dies bei Salzwasser bei

o bereits bei höheren Temperaturen, etwa 2°C
o erst bei Temperaturen unter 0°C

der Fall? Tipp: Denkt an Winterwetter, Stichwort: „Straßenglätte“!

  • 14.) Weitaus salziger als das der Ozeane ist das Wasser des Toten Meers, das entgegen seines Namens ein Binnensee ist. Nähme man 100 g Wasser aus dem Toten Meer und verdampfte die Flüssigkeit, wie viel Salz bliebe zurück?

o Etwa 10 g
o etwa 20 g
o etwa 30 g?

  • 15.) Kanäle können als Wasserstraßen Gewässer miteinander verbinden und Schiffen ihre Routen dadurch sehr verkürzen. Welche Meere verbindet der Panama-Kanal miteinander, welche der Sues-Kanal?

Panama-Kanal: Atlantik und Pazifik
Sues-Kanal: Mittelmeer und Rotes Meer

  • 16.) Anders als beim Menschen ist im Blut nicht Eisen, sondern Kupfer für den Sauerstofftransport im Blut zuständig. Welche Besonderheiten treffen auf den Tintenfisch zu?

o Er hat zwei Herzen und grünes Blut
o Er hat drei Herzen und blaues Blut
o Er hat vier Herzen und gelbes Blut

  • 17.) Man kennt Begriffe wie „Korallenbank“ und „Korallenriff“, aber was sind Korallen eigentlich?

o Tiere
o Pflanzen
o Kalkablagerungen

  • 18.) Wer schon einmal an der Nordsee Urlaub gemacht hat, konnte vielleicht das Phänomen der Gezeiten, den steten Wechsel zwischen Ebbe und Flut beobachten. Und musste dabei vielleicht auch die Erfahrung machen, dass das Wasser genau dann „weg“ war, als man sich fröhlich in die Fluten stürzen wollte.
    Mit dem Erreichen des Hochwassers setzt die Ebbe ein. Wie lange dauert es dann in etwa, bis das Wasser erneut seinen höchsten Stand erreicht hat?

o Etwa 8 – 8,5 Stunden
o Etwa 10 – 10,5 Stunden
o Etwa 12 – 12,5 Stunden

  • 19.) Wie viele Arme hat der weit verbreitete „Gemeine Seestern“ in der Regel?

o 5
o 7
o 9

  • 20.) Welches dieser Länder grenzt nicht an das Wattenmeer der Nordsee?

o Niederlande
o Belgien
o Dänemark

  • 21.) Welche dieser Schnecken findet man zum Beispiel in der Nordsee?

o Wellhornschnecken
o Schnirkelschnecken
o Kartäuserschnecke

  • 22.) Eine Maus, die im Wasser lebt? Tatsächlich gibt es die „Seemaus“ aber hinter dem Namen verbirgt sich etwas anders, als man vielleicht zunächst vermuten würde, nämlich

o eine Qualle
o ein Ringelwurm
o eine Muschel?

  • 23.) Die japanische Riesenkrabbe wird einem in der Nordsee nicht begegnen, sie lebt im Meer rund um Japan. Zum Glück, denn die Spannweite ihrer ausgestreckten Beine kann eine ordentliche Länge betragen. Wie viel?

o Bis zu 2 Metern
o Bis zu 3 Metern
o Bis zu 4 Metern

  • 24.) In der Nordsee gibt es unter anderem die Nordfriesischen und die Ostfriesischen Inseln. Ordne zu: Welche der folgenden gehört wozu?Amrum, Borkum, Föhr, Juist, Langeoog, Norderney, Sylt

(Nordfriesisch: Sylt, Föhr und Amrum
Ostfriesisch: Juist, Norderney, Langeoog und Borkum)

  • 25.) Und noch eine Frage für echte Nordsee-Experten: Welche der oben genannten Inseln ist die größte, welche die kleinste?

(Die Kleinste ist Juist, die größte Insel ist Sylt.)

  • 26.) Bringe die Buchstaben dreier Ostseeinseln in die richtige Reihenfolge!

o E-D-M-S-U-O
o N-G-R-Ü-E
o H-A-R-M-N-E-F

(Lösung: Usedom, Rügen und Fehmarn)

  • 27.) Welches deutsche Bundesland grenzt an die zwei Meere Nord- und Ostsee?

o Schleswig-Holstein
o Niedersachsen
o Mecklenburg-Vorpommern

  • 28.) In welcher Stadt findet man den größten Seehafen Deutschlands?

o Bremen
o Hamburg
o Wilhelmshafen

  • 29.) Wer kann an der Nordsee für Angst und Schrecken sorgen?

o Der„Blanke Hans“?
o Die „Kalte Sophie“?
o Der „Große Bär“?

Der Begriff ist ein Sinnbild für Sturmfluten an der Nordseeküste.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

5 Kommentare

  1. Fragen im Wettstreit mit mehreren Gruppen zu beantworten kommt beim Kindergeburtstag immer gut an. Wir haben am Kindergeburtstag 1, 2 oder 3 gespielt und auch ein paar Scherzfragen mit eingebaut, das kam bei den Kindern wirklich gut an.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text