img

Städtereisen mit Kindern – Mit diesen Tipps erleben Eltern keinen Stress

/
/
/
214 Aufrufe

Gerade in der Weihnachtszeit, wenn Weihnachtsmärkte wie Pilze aus dem Boden schießen, kommen Städtetrips wieder in Mode. Gerade für Eltern bietet diese Art von Urlaub viele Vorteile. Angefangen vom geringeren Preis, beispielsweise im Vergleich zum Ski- oder Strandurlaub, bis zur Tatsache, dass Städte diverse Attraktionen zu bieten haben ist dies eine Überlegung wert. Dennoch kann ein solcher Urlaub, gerade mit jungen Kindern, durchaus stressig und der Erholungserfolg gering sein. Mit ein paar nützlichen Ratschlägen muss dies aber nicht so sein.

Eine Sightseeing-Tour zum Kennenlernen der Urlaubs – Destination
Dass Kinder besonders neugierig sind, weiß jedes Elternteil. Es dauert deshalb meistens nicht lange, und die eigenen Kinder wollen nach Ankunft in der Urlaubs – Destination, beispielsweise Dresden, Leipzig oder Berlin, die neue Stadt erkunden. Wer sich keinen Reiseführer angeschafft hat, oder vorher im Internet die Sehenswürdigkeiten recherchiert hat, wird so auf dem falschen Fuß erwischt. In einer solchen Situation sind Stadtrundfahrten genau das Richtige. Inzwischen gibt es sogar speziell für Kinder entwickelte und auf Kinder abgestimmte Fahrten. Mit einem entsprechenden Bus und entsprechender Erklärung sowie Maskottchen sind diese ein besonderes Erlebnis, nicht nur für die Kleinen. Stadtrundfahrt.com bietet in Dresden beispielsweise seine Sydney Kinderstadtrundfahrt an.

Thermen und Schwimmbäder, um einen entspannten Tag zu verbringen
In der Regel gibt es in jeder größeren Stadt eine große Anzahl an Schwimmbädern und Thermen. Diese sind ideal, damit Kinder den ihnen inne wohnenden Bewegungstrieb ausleben können. Mit einer Größe von bis zu 15.000 Quadratmetern können die Kleinen hier einiges erleben, die eigenen Fähigkeiten, beispielsweise im Schwimmen, weiter verbessern und so einen entspannten Tag verbringen. Die ganze Hektik, und das ganze Austoben, merken Sie wahrscheinlich abends und so können Eltern, sofern Sie den Tag im Schwimmbad gut überstehen, abends damit rechnen, dass die eigenen Sprösslinge schnell schlafen gehen und schnell eingeschlafen sind. So bleibt noch Zeit für Zweisamkeit. Dank Familientarifen ist dieses Erlebnis inzwischen auch für weniger gut situierte Familien machbar.

Die neue Gemütlichkeit beim Urlaub in der Großstadt entdecken
Viele Eltern denken, dass ein Städtetrip mit den eigenen Kindern von vorne bis hinten durchchoreographiert sein cute-sharon-ang-pixabay-300muss. In einer Großstadt wie Hamburg oder Köln gibt es schließlich unzählige Museen, Shopping – Meilen und Indoor – Abenteuerspielplätze zu entdecken. Auch diverse Feste, beispielsweise die Stuttgarter Wasen oder das Münchener Oktoberfest, fallen hierunter. Wer sich also vornimmt, jedes Highlight aus dem Touristenführer zu entdecken, der wird nach einem Kurzurlaub dringender Urlaub als vorher benötigen. Deshalb ist es sehr zu empfehlen, auch mal eine Pause zu machen. Jedes Kind freut sich über ein leckeres Eis, während die Eltern einen leckeren Kaffee zur Stärkung trinken. Und anschließend ist jeder Museumsbesuch umso angenehmer zu ertragen.

Fazit: So gelingt der Städtetrip mit den eigenen Kindern
Mit drei einfachen Ratschlägen kann aus jedem Städtetrip ein erholsamer Urlaub werden: Eine Sightseeing – Tour mit einem kinderfreundlichen Programm, ein Tag in der Therme sowie der Entdeckung der neuen Gemütlichkeit. Und die eigenen Sprösslinge werden sich noch lange an einen solchen Kurzurlaub erinnern.

Bildquelle: © sharon ang/ pixabay, © fotolia.com/ZoneCreative

(Visited 31 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text