img

Adventskalender für kleine Geschenke – schnell und einfach selbst gebastelt!

/
/
/
3505 Aufrufe

Nach dem Bastelvorschlag des letzten Jahres für einen selbst gemachten Adventskalender gibt es auch in diesem wieder eine Bastelanregung für einen einfachen Adventskalender, der sich recht einfach und günstig herstellen lässt:

24 „Weihnachtsbäume“ werden aus Tonkarton ausgeschnitten und auf 24 Geschenkpäckchen geklebt.
Als Verpackungen für die kleinen Präsente (Ideen für den Inhalt gibt es HIER) dienen einmal mehr leere Klopapier- oder Küchentuchrollen, auf die passende Größe zurecht geschnitten, damit sie von den Tonkarton-Bäumen vollständig verdeckt werden.

Die fertigen Weihnachtsbaum-Präsente können ganz einfach mittels Wäscheklammern an einer Leine entlang der Wand aufgehangen werden.weiter...

Zum Basteln werden benötigt:

  • reichlich grüner Tonkarton – je nach Größe der „Tannenbäume“, die daraus ausgeschnitten werden sollen, etwa 8 bis 12 Bögen im Format Din A4
  • Schere, Bleistift, brauner Filzstift, Lineal
  • ein Stück dicke Pappe – Farbe egal – als Schablone
  • ein Bogen gelber Tonkarton
  • Flüssigkleber
  • Weihnachtliches Deko-/Bastelmaterial, z. B. Gold- und Silberfolie, silberfarbener Draht, flüssiger Glitzerklebstoff, Lametta, bunte Perlen und Dekosteine, Weihnachtsmotive aus Filz, Metallic-, Glitter- oder „Plusterstifte“, weiße Watte, Stempel mit Weihnachtsmotiven
  • eine stabile Schnur oder Kordel
  • eine Rolle Klebestreifen
  • 24 Wäscheklammern oder 24 Fäden zum Aufhänger der Päckchen

Bastelanleitung:

Zunächst wird eine Papprrolle leicht zusammengedrückt und auf etwa quadratische Größe geschnitten.

Aus der dicken Pappe werden Schablonen für Stern und Weihnachtsbaum angefertigt. Zur Orientierung: die gezeigten Weihnachtsbäume hier sind etwa 13,5 cm hoch und von Spitze zu Spitze rechts nach links 12 cm (oben), 13,5 cm (Mitte) und 15 cm (unten) breit.

24 Mal wird die Weihnachtsbaumvorlage mit Bleistift auf den grünen Tonkarton übertragen und die Bäume anschließend ausgeschnitten:

Vorlage Tannenbäume

Mit einem braunen Filzstift wird der Stamm angemalt.

Ebenso wird eine Schbalone für den einen Stern (Durchmesser von einer Zacke bis zur gegenüberliegenden Seite etwa 2,5 cm), hergestellt und mit ihrer Hilfe 24 Sterne auf den gelben Tonkarton gezeichnet.
Die ausgeschnittenen Sterne werden auf die Tannenbaumspitzen geklebt (siehe Bild unten).

Nun darf nach Lust und Laune verziert werden:

Adventskalender 2009

Ob beklebt, …

Adventskalender 2009

… bemalt, …

Adventskalender 2009

… „geplustert“ …

Adventskalender 2009

… oder geglitzert:

Bei 24 verschiedenen Varianten bleibt viel Platz für Kreativität!

Die kleinen Papppäckchen werden befüllt (ideal eignet sich dafür z. B. ein Puzzle, dessen Teile auf 24 Tage verteilt werden oder ein anderes (Karten)Spiel) und an beiden Seiten mit Klebestreifen geschlossen, damit der Inhalt nicht herausfallen kann.

Die fertigen Pappweihnachtsbäume werden so aufgeklebt, dass von den grauen Rollen nichts mehr zu sehen ist.

Zum Schluss werden die Päckchen auf den Sternen nummeriert, ob mit Glitzerkleber, Metallicstift, Filzstift oder bunt gemischt:

Nummerierung Adventskalender

An einer Schnur werden die „Bäume“ schließlich entlang der Wand aufgehangen, entweder mit Wäscheklammern oder – bei schwereren Päckchen zu empfehlen – mit einem Faden, der durch die Papprolle gezogen wird.

Wir wünschen eine wunderbare Adventszeit und einen zauberhaften ersten Türchentag!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

3 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text