img

Die Taufe – heilig, einmalig und unwiederholbar

/
/
/
2371 Aufrufe

webtipp_ts_5 Die Taufe ist ein festliches Ereignis und durch sie wird das Kind in die Gemeinde der Christen aufgenommen. Die Baby-Taufe gehört zu den wichtigsten heiligen Handlungen der Kirche und gilt sowohl im katholischen als auch im evangelischen Glauben als Sakrament, also als Zeichen, durch das Gott selbst mit dem Menschen in Verbindung tritt. Als Christ gilt nur, wer getauft wurde, dabei ist es ganz egal im welchem Alter, aber es ist üblich, dass die Taufe schon in den ersten frühen Lebensjahren vollzogen wird. Wer erst einmal getauft ist, bleibt auch für immer getauft und diese wird auch von beiden Kirchen gleich anerkannt. Eltern entscheiden ganz für sich, ob überhaupt und wann ihr Kind getauft werden soll. Damit das Kind getauft werden kann, müssen sich die Eltern für zwei Parten entscheidet, ganz egal ob Geschwister, Großeltern oder auch nur Freunde. Wählen Sie diejenigen aus, die Ihrer Meinung nach am besten bei der Erziehung des Kindes mithelfen können. Bedenken Sie hierbei, dass bei den Katholiken beide Paten auch katholisch sein müssen. Bei den Protestanten hingegen ist es von Landeskirche zu Landeskirche unterschiedlich.

Die Vorbereitung

Nachdem Sie die Taufpaten bewusst für ihr Kind ausgewählt haben, sollten Sie bestenfalls zwei Monate vor der geplanten Taufe ein Gespräch mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin ihrer Gemeinde führen, um den weiteren Verlauf zu planen. Zum Vorbereitungsgespräch sollten Sie die Geburtsbescheinigung für kirchliche Zwecke, Ihre Personalausweise, gegebenenfalls Ihre Taufscheine, Ihre Heiratsurkunde sowie die Bescheinigung über die Kirchenzugehörigkeit der Paten dabei haben. Bei dem Gespräch können auch gleich weitere Themen wie die Taufkerze, die Liederauswahl, Dekoration und die Beteiligung von Freunden und Familie besprochen werden. Es ist auch wichtig nachzufragen, ob Fotos gemacht werden dürfen. Wenn ein Termin für die Taufe gefunden wurde, sollten Einladungskarten für diese hier gestaltet und bestellt werden, damit auch alle wichtigen Menschen, die dabei sein sollen, rechtzeitig Bescheid wissen. Es sollte auch ein Ort gefunden werden, wo man gemeinsam nach der Taufe hingehen kann. Ganz egal, ob Zuhause oder in einer Gaststätte, aber dieses Ereignis sollte gemeinsam gefeiert werden.

Taufgeschenke

Ein sehr traditionelles Taufgeschenk ist die Taufkette mit Taufring. Ein sehr schönes Geschenk, was einen für immer an seine Taufe erinnert. Auch ein Taufteller mit persönlichen Daten des Kindes ist eine schöne Erinnerung für die Eltern, aber auch später für den Täufling selbst. Eine moderne und sehr spezielle Geschenkidee ist das Benennen eines Sterns. Sie können nämlich einen echten Stern nach dem Täufling benennen lassen und auf die Urkunde eine persönliche Widmung schreiben lassen. Ein Geschenk, welches für die Ewigkeit bleibt.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

It is main inner container footer text