img

Hochstuhl – Der wichtigste Stuhl im Leben eines Kindes

/
/
/
1515 Aufrufe

webtipp_ts_5 Wenn das Kind anfängt, ein Gefühl für Gleichgewicht zu entwickeln und in der Lage ist, zu sitzen, dann beginnt die Suche nach einem Hochstuhl. Welche Fragen sich Eltern stellen sollten und welches die besten Modelle sind, haben die Testberichte-Blogger im Hochstuhl Test 2014 ermittelt.

Den Rücken entlasten
Circa 20 Millionen Deutsche haben regelmäßig Rückenschmerzen. Jeder weiß, wie unangenehm das Gefühl ist, wenn man stundenlang auf einem hölzernen Stuhl sitzt, der möglicherweise auch noch zu klein beziehungsweise zu groß ist. Ein Kleinkind sitzt oft mehre Stunden in seinem Hochstuhl. Damit der Rücken geschont wird, sollte man beim Kauf auf ergonomische Rückenlehnen achten.

Ein erhöhter Rand schont Nerven von Kind und Eltern
Die koordinativen Fähigkeiten bei Kindern sind noch nicht sehr gut und so lassen sie oft Spielzeug und Besteck unbewusst fallen. Damit niemand täglich mehrmals unter den Tisch krabbeln muss, sollte ein guter Hochstuhl einen erhöhten Rand besitzen.

Mitwachsende Modelle schonen den Geldbeutel
Kinder wachsen schnell – sehr schnell. Aus diesem Grund sollten sich die verschiedenen Bretter verstellen lassen. Ess-, Sitz-und Fußbrett sollte es ermöglicht werden, sich in wenigen Schritten an das wachsende Kind anpassen zu lassen. Im Idealfall lässt sich das Essensbrett auch komplett entfernen. Sobald Kinder in der Lage sind, mit am Essenstisch zu sitzen, haben sie automatisch einen passenden Stuhl. Außerdem verhindern anpassbare Fußbretter ein Baumeln der Beine.

Eine gute Mischung aus allen Aspekten
Sicherheit, Langlebigkeit, Beweglichkeit, der Family Hochstuhl von Geuther bietet das Beste aus allen wichtigen Aspekten. Kinder ab dem 8. Lebensmonat passen in diesen Stuhl. Dank anpassbarem Ess-, Sitz- und Fußbrett wächst, er über Jahre, einfach mit. Ess- und Fußbrett lassen sich natürlich auch komplett entfernen. Da Kinder von Natur aus einen stärkeren Bewegungsdran besitzen, sollte beim Kauf auf Standfestigkeit geachtet werden. Auch in diesem Punkt ist der Family zu empfehlen. Mit 8 Kilogramm lässt sich der Hochstuhl außerdem von jeder erwachsenen Person einfach tragen.

Stiftung Warentest versichert die Qualität der Hochstühle
Bereits 2007 wurden die Plätze 1 und 2 der Testberichte-Blogger von Stiftung Warentest getestet. Sie gehören laut dem Testinstitut zu den fünf besten Hochstühlen. In Sozialen Netzwerken werden alle drei Produkte seit Jahren von Eltern immer wieder empfohlen. Gerade der Geuther Family gehört zu den Klassikern.

Bildquelle: Thomas Staziker/Pixabay
(Visited 104 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

2 Kommentare

  1. Ich finde der wichtigste Aspekt ist die Sicherheit eines hochstuhls. Alles andere kommt direkt dahinter!
    Aber ich muss dir zustimmen, die mitwachsenden Hochstühle sind einfach die besten. Diesen kann ein Kind noch bis zum 9 Lebensjahr verwenden.

  2. Die Punkte Sicherheit und Komfort sind meiner Meinung nach die wichtigsten Aspekte beim Kauf. Mitwachsend ist zudem sehr praktisch, da man den Hochstuhl jederzeit an die Ergonomie des Kindes anpassen kann und zudem nur einen pro Kind kaufen muss, der dann jahrelang das Familienleben begleitet. Bei uns hat der Stokke TrippTrapp im Vergleichs-Test mit den anderen populären Modellen gewonnen: http://kinder-spielzeit.de/hochstuhl-test/Auch wenn er teurer als die meisten anderen ist, hat er uns qualitativ sehr überzeugt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text