img

Kürzlich gestrickt – Teil 1: Ringelsocken in Größe 27 (mit Anleitung)

/
/
/
8043 Aufrufe

Ringelsocken sind klassisch und einfach klasse: Sie sehen an Baby- und Kinderfüßen immer niedlich aus, passen sich durch ihre mindestens zwei Farben gut der sonstigen Garderobe an und lassen beim Selberstricken durch die unbegrenzten Kombinationsmöglichkeiten der Farben Platz für Kreativität.

Oft bieten sich Farbkombinationen auch einfach an: Maritim wird es in klassischem Blau-Weiß, Söckchen mit rosafarbenen und weißen Ringeln sind ideal als Geschenk für ein neugeborenes Mädchen und wählt man Streifen in schwarz oder blau und rot, werden sich Jungs bestimmt über ihre neuen „Piratensocken“ freuen.

Das Tolle beim Stricken von Ringelsocken: das oft lästige Rundenzählen entfällt weitestgehend. Wann 4 oder 6 Reihen „voll“ sind, lässt sich praktisch auf einen Blick erkennen.
Und wenn einen nach der ersten Socke mal die Lust aufs Stricken verlässt oder die Zeit für das Gegenstück fehlt, lässt sich später anhand der ersten Socke ganz schnell und einfach feststellen und nachzählen, wie diese gestrickt wurde, um das zweite Exemplar ebenso fertigen zu können.

Die folgende Anleitung ergibt Socken etwa in Größe 27, sofern die Maschenprobe stimmt: 10 mal 10 cm Gestricktes entsprechen etwa 51 Reihen x 34 Maschen bei Verwendung 4-fädiger Sockenwolle mit einer Lauflänge von 210 m auf 50 g und einem Nadelspiel der Stärke 2,5.
Um auf „Nummer Sicher“ zu gehen, sollten im Zweifelsfall die Angaben in Zentimetern statt der in Runden und Reihen zu Grunde gelegt werden.

Wer noch nie Socken gestrickt hat, dem helfen sicher die hier erschienene „Kurzanleitung“ zum Sockenstricken weiter oder die ausführlichere Anleitung beginnend mit Teil 1, denn ob Socken für das Baby oder für größere Füße gestrickt werden sollen – die Technik ist im Grunde immer dieselbe.

Die Söckchen, die nach der folgenden Anleitung gestrickt werden können, sehen am Ende so aus, wenn man sich für die Farben Dunkelblau und Rot entscheidet:

Ringelsocken Größe 27

Und so geht’s: 48 Maschen werden angeschlagen und auf die 4 Nadeln des Nadelspiels verteilt.
Im Bündchenmuster (2 Maschen rechts, 2 Maschen links im Wechsel) werden 3 cm (15 Runden) in der ersten Farbe (hier: dunkelblau) gestrickt.

Der erste Ringel wird mit der zweiten Farbe (hier: rot) glatt rechts begonnen. Damit die Übergänge zwischen den Farben später nicht zu sehen ist, ist es wichtig, den Faden der neuen Farbe beim Farbwechsel nicht zu stramm zu ziehen.
Damit an diesen Stellen keine Löcher entstehen oder Schlaufen im inneren der Socke später stören, werden die Fäden der zwei Farben beim Farbwechsel einmal umeinander gewickelt. Von links sieht es an den Stellen der Farbwechsel später dann so aus:

Ringelsocke von links

Pro Farbe werden 6 Runden gestrickt.
3 Ringel in Farbe 2 und 2 Ringel in Farbe 1 (ergeben zusammen ca. 6 cm), werden gestrickt bis mit der Ferse begonnen wird. Natürlich kann der Schaft auch um mehrere Ringel erweitert werden, dabei aber mit Farbe 2 den letzten Ringel vor Fersenbeginn stricken, damit weiter nach dieser Anleitung gearbeitet werden kann!

Das Söckchen zeigt später ein harmonisches Gesamtbild, wenn Bündchen, Ferse und Spitze in derselben Farbe gearbeitet wurden.
Die Ferse wird deshalb wieder in Farbe 1 gearbeitet: 22 Reihen werden über die Maschen von Nadel 1 und 4 gestrickt (11 Reihen rechts hin, 11 Reihen links zurück), die Maschen anschließend in 8/8/8 eingeteilt und das Käppchen daraus gearbeitet.

Beidseitig werden anschließend am Rand je 12 Maschen aufgenommen, um die Runde wieder zu schließen, so dass sich auf Nadel 1 und 4 nun jeweils 16 Maschen befinden.

Die 6 folgenden Reihen – der erste Ringel im Fußteil – werden ebenfalls in Farbe 1 gestrickt.
In jeder zweiten Runde wird jeweils eine Masche der 1. und 4. Nadel reduziert, bis sich jeweils wieder 12 Maschen auf diesen Nadeln befinden.

Nach insgesamt 8 Ringeln im Fußteil (entsprechen etwa 9,5 cm) – jeweils vier in Farbe 1 und 2 – wird mit der Maschenreduktion für die Spitze in Farbe 1 begonnen:

Nach der ersten Abnahme erfolgen die weiteren 1x in der 4. Runde, 2 x in jeder 3. Runde, 3x in jeder 2. Runde und anschließend in jeder Runde, bis sich nur noch 8 Maschen auf den Nadeln befinden. Diese werden mit dem Faden zusammengezogen, der anschließend vernäht wird.

Die Gesamtfußlänge des fertigen Söckchens sollte ca. 17,5 cm betragen.

(Visited 3.335 times, 4 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

2 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text