img

Kleine Köstlichkeiten (nicht nur) zur Weihnachtszeit: Baisers

/
/
/
2351 Aufrufe

Fürs richtige Weihnachtsplätzchen ist’s ja eigentlich noch ein bisschen zu früh, aber fürs Backen ist doch rund ums Jahr die richtige Zeit.
Vor allem jetzt, wo die Nachmittage so lang und dunkel sind und die Vorfreude auf die Weihnachtszeit wächst.

Ob man sie zum klassischen Weihnachtsgebäck zählen möchte oder nicht:
Baisers sind sind auf jeden Fall lecker, klein, süß und sehr schnell gemacht – und meist genau so schnell wieder weg genascht, wenn sie anschließend offen herum stehen.

Hier das Rezept der abc-mama:

Man benötigt für etwa 100 Mini-Baisers:

3 Eier
150 g Zucker
1 gute Prise Salz
1 Esslöffel heißes Wasser

3 Eier werden getrennt, wobei kein Bisschen Eigelb ins Eiklar gelangen darf, sonst wird der geschlagene Eischnee später nicht fest!
Das Eigelb kann beispielsweise zum Kuchenbacken genommen werden oder zur späteren Verwendung (gut verrührt mit einer Prise Salz) eingefroren werden.

In einer fettfreien Schüssel wird zum gesammelten Eiweiß das Salz und ein Esslöffel heißes Wasser gegeben.
Das Ganze wird mit dem Rührgerät auf höchster Stufe etwa eine Minute lang steif geschlagen.

Sobald die Masse fest ist, lässt man, ohne das Rühren zu unterbrechen, 150 g vorher abgemessenen und bereit gestellten Zucker hinein rieseln.
Anschließend wird solange weiter gerührt, bis der Zucker sich aufgelöst hat und eine feste, cremige, weißglänzende Masse entstanden ist.
Diese wird sofort in kleinen Portionen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gesetzt.
Dies gelingt am einfachsten und gleichmäßigsten mit einer Gebäckpresse mit Makronenaufsatz,

Baiser

aber fast genauso gut – wenn auch nicht ganz so schön – mit Hilfe zweier Teelöffel.

Bei 90-100°C (Heißluft) werden die Baisers im Ofen getrocknet, bis sie eine vanillegelbe Farbe angenommen haben.
Bis sie vollständig abgekühlt sind, verbleiben sie (außerhalb des Backofens) auf dem Backblech. Erst dann darf probiert werden!

Baiser

Sind sie noch zu warm, werden sie beim Daraufbeißen nämlich zu einem festen Zuckerklumpen.

Viel Spaß beim Backen und Naschen!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
It is main inner container footer text