img

Die Erstausstattung für Zwillinge: Was man benötigt, was man bedenken sollte, was verzichtbar ist

/
/
/
1285 Aufrufe

? Oha! Da kommt ja ‚was auf uns zu…“
Selbst wer es nicht laut ausspricht, wird bei der Diagnose „Doppelpack“ insgeheim – trotz aller Freude – vielleicht schlucken und so oder ähnlich denken.

Statt eines Babys kommen gleich zwei (hinzu), das bedeutet natürlich auch:
Nicht alles von bereits vorhandenen Kindern wird sich unbedingt weiter nutzen lassen (der Kinderwagen…).
Das Vorhandene (Kleidung, Fläschchen, eine Babyschale, eine Wiege, ein Babybett…) wird für gleich zwei Neugeborene vielleicht bis vermutlich nicht ausreichen.

Vorneweg: Ja, selbstverständlich, einiges wird neu ins Haus kommen müssen.
Haben die beiden „neuen“ Babys bereits größere Geschwister, ist es aber vielleicht deutlich weniger als man zunächst befürchten mag.
Sind die Zwillinge jedoch die ersten Kinder? Dann bedeutet dies nicht, dass man doppelt so viel Geld für die ausgeben muss wie nur für ein Baby.

Denn generell gilt:

1 Vieles ist verzichtbar!

Nicht alles, was auf Erstausstattungslisten empfohlen wird, ist ein Muss!
Nicht alles, was einem in Katalogen und Hochglanzprospekten entgegen lacht, macht Eltern das Leben leichter und Babys glücklicher!

Sind Sie unsicher, ob diese oder jede Investition sinnvoll ist, fragen Sie diejenigen, die es wissen müssen! Andere Eltern – optimalerweise von Zwillingen. Plattformen dafür bieten beispielsweise Foren im Internet.

Vermutlich wird man zwar auch dort widersprüchliche Meinungen über dieses und jenes hören. Hilfreich bei der Bildung einer eigenen Meinung werden die Pro- und Contra-Argumente über manches Produkt aber in jedem Falle sein.

2 Sparen Sie nicht am falschen Ende

Auch wenn das Familienbudget knapp ist: Investieren Sie in das, was das Leben mit Zwillingen wirklich leichter macht. Und sparen Sie dafür möglichst an anderer Stelle.
Ist der Kofferraum der neuen „Familienkutsche“ so knapp bemessen, dass der Zwillingskinderwagen sich nur mit Millimeterarbeit darin verstauen lässt? Dann werden Sie sich jahrelang darüber ärgern.

Ebenso über einen Kinderwagen, der bei täglichen Wegen nicht alle Ansprüche an Komfort und Alltagstauglichkeit erfüllt.
Besonders mit Zwillingen ist es oftmals nämlich so viel leichter, Wege zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückzulegen. Die Prozedur „Zwei Babyschalen und evtl. Zwillingskinderwagen ins Auto packen – Babyschalen schleppen oder Kinderwagen ausladen + (schlafende) Babys in den Kinderwagen legen – zurück dasselbe in umgekehrter Reihenfolge“ kann ungleich anstrengender sein.

3 Planen Sie lieber zu wenige Anschaffungen als zu viele

So beruhigend das Gefühl auch ist, bestens für die Ankunft der zwei neuen Erdenbürger ausgerüstet zu sein. Versuchen Sie minimalistisch zu kalkulieren!

Aus den kleinsten Größen sind die Minis so schnell heraus gewachsen, dass es sich kaum lohnt, sehr viel Garderobe im Vorfeld zu horten. Und sei sie auch noch so.
Es werden sich noch genug Gelegenheiten ergeben, in denen man doppelt kaufen muss. Und für diese lässt sich die Haushaltskasse am Anfang vielleicht schonen.

Gehen Sie auch davon aus, dass Ihre Waschmaschine künftig häufiger laufen wird als bislang. Schmutzig gewordene ist so schnell wieder „einsatzbereit“. Und eine Ausstattung pro Baby, die die ganze Woche reichen würde, daher wohl kaum erforderlich.

Auch in puncto Schlafplatz sind anfangs keine großen Investitionen vonnöten. Zwillinge sind die Nähe zueinander, das enge Aneinandergekuscheltsein aus der Zeit im Bauch gewohnt. Und nicht selten scheinen sie dieses Gefühl für erholsamen Schlaf auch nach der Geburt zu benötigen.
Vielleicht genügt für die Säuglingszeit eine Wiege oder ein Stubenwagen? Auf jeden Fall finden zwei Babys in einem herkömmlichen Babybett lange Zeit gemeinsam Platz. Diese doppelte Anschaffung kann man daher wunderbar vertagen.

4 Alles ist „im Notfall“ schnell verfügbar!

Was braucht ein Neugeborenes am Anfang wirklich? Liebe, Wärme, Milch!
Und ansonsten nichts, was nicht in einem gut sortierten Babymarkt oder Drogeriemarkt auf die Schnelle zu bekommen ist.
Behalten Sie diese Option im Hinterkopf, bevor Sie eine kaufen, die wirklich für alle Eventualitäten gemacht ist. Und von der am Ende gar nicht alles gebraucht wird!

5 Nützliches auf einen Blick

In einem früheren Beitrag gab es eine kompakte Liste mit nützlichen Dingen, die man im Haus haben sollte, wenn ein neuer Erdenbürger einzieht.
Passend für Zwillinge haben wir diese Liste modifiziert und sind zu unten stehender Auflistung gekommen. Natürlich beruht diese auf persönlichen Erfahrungen und ist daher nur eine subjektive Empfehlung. Gefällt sie jedoch und soll so für den eigenen Zwillings-Erstausstattungs-Großeinkauf übernommen werden, steht sie HIER zum Ausdrucken im PDF-Format zur Verfügung.

Das erste Kinderzimmer
  • (Erst einmal nur) 1 Babybett
  • Matratze
  • 2 – 3 Spannbettlaken
  • Wasserdichte Molton-Einlagen
  • Evtl. Wiege oder Stubenwagen mit entsprechender Ausstattung
  • Nachtlicht
  • Je 3 – 4 Babyschlafsäcke für Neugeborene und in der Folgegröße
  • Weiche Moltontücher in verschiedenen Größen
  • Mobile mit Spieluhr
  • Wickeltisch mit Wickelauflage und mit ausreichend Fächern für Windeln, Spucktücher und Co.
  • Windeleimer
  • Krabbeldecke
In puncto Kleidung

Je in den Größen 56 und 62:

  • 6 – 8 Babybodys (Kurzarm)
  • 6 Strampelanzüge
  • Je 6 – 8 Paar dicke Socken (zum Darüberstülpen über die Strampler-Beine) und dünne Söckchen
  • Jeweils 6 – 8 Baumwoll-Shirts mit kurzen und langen Ärmeln
  • 2 Babymützen aus Baumwolle
  • 4 – 6 einteilige Schlafanzüge
  • + Für Sommerkinder: 2 Sonnenhüte, 6 kurze Hosen oder Strampler, 2 Sommerjacken
  • + Für die kalte Jahreszeit: 2 Winteroveralls mit integrierten Handschuhen, 6 dickere Pullover, 2 Wintermützen,
  • evtl. 2 Paar Lammfellschuhe
Für die Babypflege
  • Windeln und Feuchttücher
  • 12 kleine Waschlappen aus dünner Baumwolle
  • 4 – 6 weiche Badetücher mit Kapuze
  • Wundsalbe
  • Abgerundete Nagelschere
  • Digitales Fieberthermometer
  • Badewannenthermometer
Unterwegs mit 2 Neugeborenen
  • 2 Babyschalen, jeweils mit Fußsack und Regenplane
  • Zwillingskinderwagen mit Zubehör (Insektennetz, Regenplane, Sonnenschirm, Einkaufsnetz) und Wickeltasche
  • 2 Lammfellsäcke für den Winter
  • Evtl. 2 Tragetücher oder eine Babytrage für 2 Babys
Sonstiges
  • Stilltee
  • Schnuller + 2 Schnullerketten
Eventuell außerdem
  • Stillkissen
  • Stilleinlagen
  • Babybadewanne
  • Heizstrahler für den Wickeltisch
  • Kirschkernkissen
  • 12 – 16 Fläschchen, Sauger für Milch und Tee, Milchpulver
  • Sterilisator für Milchflaschen

Bildquelle: Karen Warfel/Pixabay.de

(Visited 339 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text