img

Für den Kindergeburtstag, zur Familienfeier oder einfach so: Ein saftiger Apfelkuchen, recht schnell und ganz einfach gemacht

/
/
/
2782 Aufrufe

Heute an dieser Stelle mal wieder ein Rezept von diesen, von denen man eigentlich nie genug haben kann: Für einen , der recht schnell gemacht ist, der lecker schmeckt und mit dem man – ob beim , zum Kindergarten-/Schul-Fest oder zur Familienfeier – eigentlich nichts verkehrt machen kann.

Mit etwas Glück findet man alle Zutaten dafür im Kühlschrank und der Speisekammer und auch einer recht spontanen Kaffeetafel mit selbst und frisch gebackenem Kuchen steht nichts im Weg, wenn sich kurzfristig mal Besuch ankündigt.

Man benötigt für den Kuchenteig…

    • 150 g weiche Butter oder Margarine
    • 250 g Mehl
    • 1 Päckchen Backpulver
    • 175 g Zucker
    • 2 Päckchen Vanillinzucker
    • 4 Eier

…und für den Belag:

    • Etwa 4-5 mittelgroße Äpfel
    • 1 Päckchen (100 g) gehackte Mandeln
    • 2 Esslöffel Zucker

Etwas Zimt

Und so geht´s:

  1. Die Äpfel werden gewaschen, aber nicht geschält!
    Lediglich die Kerngehäuse werden aus den geviertelten Äpfeln entfernt.
    Jedes Apfelviertel wird anschließend längs mehrmals auf der Schalen-Seite vorsichtig mit dem Messer eingeritzt.
    Alle Apfelviertel werden anschließend mit dem Zucker (etwa 2 Esslöffel) und einer ordentlichen Prise Zimt vermengt in einer Schüssel vorläufig beiseite gestellt.
  2. Der Backofen wird auf ca. 160°C (Heißluft) vorgeheizt, während ein einfacher Rührteig aus der weichen Butter/Margarine, Zucker, Vanillinzucker, Eiern, Mehl und Backpulver hergestellt wird.
  3. Der Boden einer Backform (Ø 28 cm) wird eingefettet oder – noch besser – mit Backpapier ausgelegt. Damit der Kuchen nach dem Backen nicht an der Form kleben bleibt, werden außerdem die Ränder der Backform eingefettet.
  4. Der Teig wird auf den Boden der Backform gegossen.
  5. Als Letztes werden die Apfel-Viertel (mit den eingeritzten Seiten nach oben zeigend) gleichmäßig auf dem Teig verteilt und die Mandeln obendrüber gestreut.

Nachdem der Kuchen ca. 35 bis 40 Minuten gebacken wurde und schön goldbraun aussieht, wird er zum Abkühlen aus dem Ofen genommen und kann bald darauf – sehr lecker: mit einer Portion Schlagsahne verfeinert – genossen werden!

Übrigens: Wer lieber Hefeteig statt Rührteig mag, findet HIER ein weiteres Apfelkuchen-Rezept.

Bildquelle: © unsplash.com/ Dilyara Garifullina

(Visited 548 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

1 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text