img

Kinderleichte Rezepte an Kindergeburtstagen

/
/
/
325 Aufrufe

Stressfreie Rezepte für den Kindergeburtstag

Kindergeburtstage bedeuten viel Arbeit, wenn die Eltern daraus etwas ganz Besonderes machen wollen. Da Vorbereitungen oft viel Zeit und Nerven kosten, kann dagegen bei den Rezepten ein Gang runtergefahren werden. Statt Drei-Gänge-Menü freuen sich Kinder über originelles Essen, das kinderleicht zubereitet werden kann.

Gut geplant ist halb gekocht

Damit nicht alles auf den letzten Drücker gemacht werden muss, empfiehlt es sich, den Einkauf bereits ein paar Tage früher zu erledigen. Das verringert zudem den Druck, falls am letzten Tag bestimmte Zutaten nicht verfügbar sind. Selbstverständlich sollten bestimmte Lebensmittel, beispielsweise Obst und Gemüse, möglichst zeitnah zum Geburtstag eingekauft werden, damit sie frisch sind.

Schmecken warm und kalt: Minifrikadellen

Diese Frikadellen sind schnell gemacht und sind nicht nur direkt aus der Pfanne ein Leckerbissen. Aus Hackfleisch, Toastbrot, Milch, Senf und Eiern wird der Hackbrei geknetet, der mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt wird. Dann werden aus der Masse kleine Frikadellen geformt. Wenn Sie hochwertige Töpfe & Pfannen in Ihrem Haushalt haben, können Sie die Frikadellen ohne Öl braten, ansonsten genügt bereits ein wenig Öl. Von beiden Seiten schön kross braten und auf einem Servierteller darreichen.

Passt zu den Frikadellen: Fruchtiger Nudelsalat

Dieser schnelle Nudelsalat beginnt mit dem Verrühren von Mayonnaise und Joghurt in einer Schüssel. Nach dem Abtropfen kommen Erbsen aus der Dose hinzu. Putenlyoner und Butterkäse werden klein geschnitten und untergemischt. Die Nudeln kochen Sie am besten in einem Kochtopf aus dem Topfset per Induktion. So kocht das Wasser wesentlich schneller, was Energie spart. Nach dem Abtropfen geben Sie sie ebenfalls in die Schüssel. Als Letztes werden Mandarinen vorsichtig untergerührt. Nach Geschmack können wenige Esslöffel vom Mandarinensaft hinzugegeben werden. Vor dem Verzehr sollte er im Kühlschrank durchziehen.

Hotdogs einmal anders

Bekannt sind die Hotdogs, bei denen das Würstchen zwischen dem aufgeschnittenen Brötchen liegt. Hier wird das Würstchen jedoch vollkommen umschlossen.Entweder wird der Pizzateig selbst gemacht oder ein fertiger gekauft. Ausgerollt werden sie in längliche große Fladen geschnitten, dass das Würstchen reinpasst. Liegt auf jedem Fladen ein Würstchen, kommen Ketchup, Senf und ein paar Röstzwiebeln dazu. Anschließend wird der Würstchen mit dem überstehenden Teig zugedeckt. Bei 200 Grad sind die Hotdogs nach 20 Minuten fertig.

Wiener Rolle

Dieses Rezept eignet sich perfekt, wenn Sie bereits einige Tage vorher für die Geburtstagsfeier einkaufen wollen und nicht noch einmal frische Lebensmittel kurz vorher holen möchten. Sie benötigen lediglich Wiener Würstchen, fertigen gekühlten Blätterteig und Holzspieße. Die Würste werden einzeln komplett auf einen Spieß gesteckt und dann spiralförmig mit einem Messer eingeschnitten. Nun rollen Sie den Blätterteig aus und schneiden ihn in ungefähr zwei Zentimeter lange Streifen, die in der Mitte noch einmal längst gefaltet werden. Jetzt werden die Würstchen ein bisschen auseinandergezogen, sodass Sie den Blätterteig zwischen den einzelnen Stücken durchwickeln können. Je nach Packungsbeilage backen sie den Blätterteig anschließend im Backofen. Meistens sind die Stücke nach 20 bis 25 Minuten fertig, wenn Ober-/Unterhitze auf 200 Grad gestellt wurde.

Nach dem Geburtstag

Wenn die Kleinen nicht alles verputzen konnten, können Sie die Reste in den Kühlschrank legen, am besten gut verpackt. So dringen keine unerwünschten Gerüche in andere Lebensmittel. Die Überreste können beispielsweise für ein Picknick genutzt werden, das Sie am Wochenende unternehmen oder wird mit in die Schule oder den Kindergarten gegeben.

Auch wenn es den Tag einfacher ausklingen lässt und für Sie weniger Arbeit bedeutet, sollten Sie auf Plastikgeschirr und -besteck verzichten. Reichen Sie die Speisen lieber auf Pappteller. Das reicht für Fingerfood allemal.

Bildquelle: © bigstock.com/Gus Andi

(Visited 93 times, 2 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest
It is main inner container footer text