Süß, fruchtig, erfrischend: Joghurt-Ideen für den Sommer

/
/
/
1476 Aufrufe

Joghurt ist zu Recht beliebt, er enthält in der Regel wenig Fett und ist so herrlich praktisch, weil er für jeden Geschmack fix und fertig im Handel erhältlich ist, egal ob mager oder cremig, fruchtig oder sogar schokoladig.
Gerade jetzt im macht seine gute Bekömmlichkeit ihn zu einer idealen Zwischenmahlzeit und zur leichten Erfrischung für heiße Tage.

Der fix und fertige Fruchtjoghurt aus dem Kühlregal kann praktisch jede Mahlzeit des Tages ergänzen oder ersetzen, kann aber auch Basis für eigene Rezeptideen sein: Eine Joghurtmischung mit oder ohne frische Früchte, aber mit viel ursprünglichem Joghurtgeschmack lässt sich ganz einfach selber zaubern und verfeinern, zum Beispiel nach den folgenden 3 Rezepten.

Weniger süß dank Naturjoghurt
Sauer macht lustig, aber: Purer Joghurt ohne Fruchtgeschmack schmeckt vielen Kindern zu fad und zu sauer.
Mit ihm lässt sich der – oft sehr süße – Lieblings-Fruchtjoghurt aber wunderbar geschmacklich ergänzen und kleine Fruchtjoghurt-Portionen lassen sich damit (fast) bis auf „Familiengröße“ erweitern:
Einfach einen oder mehrere Becher herkömmlichen Fruchtjoghurt in eine Schüssel geben, (mindestens) dieselbe Menge Naturjoghurt hinzugeben und beides kurz miteinander verrühren.
Das Ergebnis: eine große Portion Joghurtgenuss für alle, fruchtig und angenehm säuerlich.
Ideal für heiße Tage, an denen einem alles schnell zu süß und klebrig ist.

Fruchtjoghurt schnell selbst gemischt
Frische Kirschen, Erdbeeren oder Pfirsiche sind fantastische Zutaten für einen selbstgemachten Fruchtjoghurt als Dessert oder Zwischenmahlzeit.
Das Obst waschen, entkernen und klein schneiden, mit Naturjoghurt mischen und eine Weile im Kühlschrank ziehen lassen.
Bei Bedarf wird mit flüssigem Süßstoff oder Zucker nachgesüßt.
Für eine wenige flüssige Konsistenz wird zusätzlich (Mager)Quark untergerührt.

Weniger geeignet hierfür sind übrigens frische Kiwis und frische Ananas. Wird der Joghurt nicht sofort nach Zugabe dieser Früchte gegessen, bescheren sie dem Joghurt einen unangenehm bitteren Geschmack!

Fruchtpüree und Naturjoghurt – eine tolle Kombination
Wer es nicht gern „stückig“ im Joghurt mag, für den ist vielleicht dieser Tipp das Richtige, der sich unter anderem auch wunderbar als leichtes, aber sättigendes Frühstück eignet:
Eine Banane und eine Kiwi werden geschält und in kleine Stücke schnitten. Zusammen mit einem Apfel (ohne Kerngehäuse, aber mit Schale) werden die Früchte mit dem Pürierstab fein zerkleinert.
Das Ganze wird über eine Portion Naturjoghurt gegeben und gleich verzehrt.
Ein leichtes, köstliches und vitaminreiches Duo mit einer herrlichen Mischung aus Süß und Sauer.
Wer es bunter mag, gibt noch einige Erdbeeren mit in der Obstmischung hinein.

(Visited 485 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

2 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text