img

Süß und warm und genau das Richtige für düstere Herbst-Mittage: Apfel-Quark-Auflauf mit Vanillesauce

/
/
/
1985 Aufrufe

Damit es täglich allen schmeckt und niemals Langeweile beim Mittagessen aufkommt, ist oft Kreativität bei „Küchenchef“ oder „-chefin“ gefragt: Mal Fleisch, mal Fisch, mal vegetarisch – mal „klassisch“, mal „exotisch“.
Wie immer macht´s die richtige Mischung, um jeden Mittag (oder Abend) alle auf´s Neue unter einen Hut zu bekommen.

Oft geht das Resultat beim Kochen in Richtung Herzhaft. Manchmal darf es aber – besonders, wenn es nach den Kindern geht – auch gerne mal eine süße Hauptspeise sein!

Eine Abwechslung zu den immer gern genommenen, fruchtigen und zuckrigen Pfannkuchen: Ein süßer Auflauf aus dem Ofen, der im Haushalt der Abc-mama bislang eigentlich immer gut angekommen ist.
Bei Groß und Klein und besonders in den Jahreszeiten, in denen die Temperaturen eher kühl sind und der Himmel oft grau ist.

Ein Pluspunkt gegenüber den beliebten Pfannkuchen, die nur ganz frisch zubereitet ein wahrer Genuss sind: Sollten die Augen der Köchin oder des Kochs bei der Zubereitung dieses Auflaufs mal größer gewesen sein als die Mägen der Familienmitglieder, ist dies überhaupt nicht tragisch!
Dieser Auflauf schmeckt nämlich auch einige Stunden später – aufgewärmt oder kalt – noch wunderbar!
Beispielsweise als Kuchen-Ersatz zur Nachmittagszeit.

Hier nun also Bild und Rezept:

Apfel-Quark-Auflauf

Zutaten
4 große Äpfel
500 g Speisequark (Magerstufe)
100 g Zucker
75 g Butter
75 g Hartweizengrieß
3 Eier
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Päckchen Backpulver
1 bis 2 Esslöffel Zitronensaft
Zimt
Salz
Nach Belieben: Haferflocken

Für die Sauce außerdem:
1 bis 2 Päckchen Vanillesauce (zum Kochen) und die dazu erforderliche Menge Milch und Zucker

Zubereitung

  1. Den Backofen auf ca. 180°C (Heißluft) vorheizen.
  2. Die drei Eier vorsichtig trennen. Eigelbe in eine große Rührschüssel geben, Eiweiße unter Zugabe von ein wenig heißem Wasser und einer Prise Salz mit dem Rührgerät steif schlagen.
  3. Die Äpfel (nicht geschält!) vom Kerngehäuse befreien und in nicht zu dünne Spalten (aus einem Apfel etwa 12 Stücke) schneiden.
  4. Zu den drei Eigelben die Margarine, den Grieß, den Zitronensaft, Vanillinzucker, Backpulver, eine gute Prise Zimt, den Zucker und den Speisequark geben und alles mit dem Rührgerät gut miteinander vermengen.
  5. Zuerst die Äpfel, dann das steif geschlagene Eiweiß mit Hilfe eines Teigschabers unter die Teigmasse heben.
  6. Ganz nach Belieben der Teigmasse durch Zugabe von Haferflocken (c. 50 g) noch ein wenig mehr „Biss“ verleihen.
  7. Den Boden einer Springform (O 28 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand der Form mit Margarine einfetten.
  8. Die Masse in die Form geben, mit etwas Zimt bestreuen und das Ganze für etwa 35 bis 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben.
  9. Ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit der Zubereitung der Vanillesauce beginnen und diese warm zu dem Auflauf servieren.

Guten Appetit!

(Visited 414 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text