img

Gesucht: Last-Minute-Geschenke, die immer „gehen“?

/
/
/
3887 Aufrufe

„Auweia! Ich hab ein Geschenk vergessen!“ Ist Ihnen das auch schon einmal passiert? Da wägt man sich kurz vorm Fest in Sicherheit. Glaubt, für alle lieben Menschen um einen herum Präsente und Aufmerksamkeiten besorgt zu haben. Und dann ist einem doch jemand entgangen! Jemand, dem man unbedingt eine Freue machen möchte! Und nun ist so kurz vorm Heiligen Abend die Zeit zu knapp, um noch etwas im Internet zu bestellen? Da möchte man sich – erschöpft von allem Adventstrubel – nicht noch einmal in die volle Innenstadt begeben? Dann ist mindestens Plan B gefragt! Wenn nicht gar Plan C.

Zum Glück ist es so, dass man nicht tief ins Portemonnaie greifen muss, um jemandem große Freude zu machen. Was beim Beschenkten zählt und in Erinnerung bleibt, ist schließlich die Geste. Das schöne Gefühl, dass jemand an einen gedacht hat. Kleine Dinge mögen in den allerseltensten Fällen wahre Herzenswünsche erfüllen. Aber sie zeigen Anerkennung! Sie drücken Zuneigen aus! Sie erhalten redensartlich bekanntlich die Freundschaft. Und wenn sie ins sprichwörtliche Schwarze treffen, dem Beschenkten Genuss, Freude, Entspannung bescheren? Umso besser!

Hier unsere 10 „Last-Minute-Geschenkideen“. Allesamt solche, für die man nicht in die Ferne schweifen muss! Für die man keine Unsummen ausgeben muss. Und die eigentlich immer gut ankommen dürften.

Wir wünschen viel Spaß beim Shoppen, Verpacken und Verschenken! Und wünschen natürlich allen einen geruhsam „Endspurt“ bis zum Heiligen Abend!

1. Süße Genüsse

Pralinen, weihnachtliches Gebäck, Schokoladenspezialitäten… . Wer kann da schon widerstehen? Es soll dabei mal etwas ganz besonderes sein? Dann schauen Sie sich doch nach lokalen Spezialitäten um, die über Ihre Stadtgrenze hinaus vermutlich wenig bekannt sind. Diese dürften Auswärtigen neu, aber auch vielen Einheimischen sicherlich unbekannt sein. Chocolaterien, Manufakturen für Süßwaren und Feinkosthändler bieten solches an. Und sicherlich zudem das eine oder andere mehr, dass nicht unter alltäglichen Genuss fällt. Ihre Einkaufsumgebung kann damit nicht aufwarten? Dann kommt garantiert auch eine Pralinenschachtel im weihnachtlichen Gewand mit hochwertigen Gaumenfreuden gut an.

2. Herzhafte Köstlichkeiten

Nicht nur wer ausgesprochen leidenschaftlicher Hobbykoch ist, freut sich über besondere Gewürze, erlesene Öle, ausgefallene Essige. Ein hübsches Set mit Mischungen für Dips, Pestos oder andere Saucen findet ebenso garantiert Verwendung. Salze, Pfeffermischungen oder aromatisierte Zucker sorgen für nicht alltägliche Geschmackserlebnisse. Zu finden sind solche Präsente – gerne in ansprechenden Sets – in darauf spezialisierten Geschäften. Mitunter aber auch im gut sortierten Supermarkt und sicherlich im Feinkostgeschäft.

3. Getränke für gemütliche Abende

Eine gute Flasche Wein, ein winterlicher Likör – diese gehören zweifelsohne zu den beliebten Aufmerksamkeiten zur Weihnachtszeit. Beispielsweise um sich bei der netten Nachbarin zu bedanken, die sommers während der Urlaubszeit die Blumen versorgt und den Briefkasten leert. Auch dafür wird man sicherlich im Supermarkt fündig. Lokale wie hochwertige Spezialitäten gibt es überdies üblicherweise im Sortiment von Weinhandlungen.

4. Kalender fürs neue Jahr

Dass man da für jeden das Richtige finden dürfte, haben wir wohl überzeugend hier in einem unserer Beiträge erläutert.

5. Balsam für die Seele

Zugegeben: Dieser Tipp kommt mitunter eher zum Tragen, wenn es sich beim Beschenkten um eine Frau handelt. Duftkerzen beispielsweise dürften eben doch primär die Herzen der holden Weiblichkeit erfreuen. Für eine schöne Teemischung oder einen edlen Kakao werden sich hingegen auch viele Männer begeistern können. Allerhand solches für gemütliche Stunden gibt es in Drogeriemärkten, Supermärkten, Kaufhäusern und natürlich Teeläden.

6. Für gepflegte Winterhaut

Besagte hübsche Kerzen, erwähnte leckere Liköre – die erfreuen viele Menschen. Und mit diesen kann man eigentlich nicht so falsch liegen. Genauer sollte man hingegen den Geschmack des Beschenkten kennen, wenn es um Präsente geht, die hautnah zum Einsatz kommen. Duftende Bodylotions, exotische Duschgels oder selbstgestrickte Socken (hier unsere Sockenstrick-FAQ! Mehr Anleitungen gibt es hier im Blog) beispielsweise. Eher unverbindliche Alternativen dazu sind geruchsneutrale Badezusätze oder Handcremes. Neben Drogeriemärkten haben in der Regel auch Apotheken allerhand für Schönheit und Pflege im Sortiment. Und das häufig in ansprechenden Geschenk-Sets.

7. Gutscheine

Wenn man sich allzu unsicher ist bezüglich des Geschmack des Beschenkten und/oder die Zeit drängt? Ja dann bleibt immer noch der beliebte Gutschein! Ein wenig sollte man da natürlich auf Alter und Interessen der Beschenkten schauen.

Wie wäre es mit Wellness oder einem Restaurantbesuch für junge Erwachsene?
Buchladen, Kino oder Elektronikmarkt für Jugendliche?
Museum und Theater oder Kulturfreunde?
Drogeriemarkt oder Babymarkt als kleine Unterstützung für junge Eltern?

8. Kleine Weihnachtsdeko

Eine glitzernde Deko-Schneeflocke, ein hübsch funkelnder Stern, ein weihnachtliches Windlicht, ein dekorierter Tannenzweig… . Solche Artikel aus dem Deko-Bedarf können mitunter mehr als ein Weihnachten lang Freude bereiten und Weihnachtsstimmung verbreiten. Auch Servietten, Backformen oder Keksausstecher sind hübsche kleine Präsente, für die in jedem Haushalt noch ein Plätzchen sein sollte. Fündig werden Sie sicherlich im weihnachtlich geschmücktem Kaufhaus oder auf dem Weihnachtsmarkt.

9. Selbstgemachtes aus der Küche

Chutneys, Konfitüre, Gebäck oder eine Backmischung im Einmachglas sind Ideen für Geschenke, die später garantiert nicht herumstehen. Handgemacht sind sie praktisch immer hochgeschätzte Präsente, die von Herzen kommen und zu Herzen gehen. Und HIER gibt es noch unsere Tipps für die hübsche und praktische Verpackung dazu.

10. Grünes in der grauen Zeit

Wenn einem die dunkle Jahreszeit  jetzt schon wieder lang wird, dann ist etwas Grünes doch Balsam für die Seele! Erste Frühjahresboten in Form von vorgetriebenen Blumenzwiebeln gibt es schon längst im Handel. Der klassische Weihnachtsstern ist wunderbarer Schmuck für die kommenden Festtage – und mitunter für lange Zeit danach! Und in die Weihnachtsdeko des Beschenkten dürfte sich echtes Grün immer gut einfügen. Egal wie klassisch oder modern, wie üppig oder dezent diese auch ausfallen mag!

Bildquelle: © bigstock.com/ golubovy

(Visited 1.843 times, 1 visits today)
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Linkedin
  • Pinterest

2 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

It is main inner container footer text